Home Allgemein Im Begegnungsverkehr gestreift und geflüchtet –  Vorfahrt missachtet: eine Verletzte

Im Begegnungsverkehr gestreift und geflüchtet –  Vorfahrt missachtet: eine Verletzte

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Donnerstag, 3. Dezember 2020

 Vorfahrt missachtet – 1 Verletzte

 GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Beim Abbiegen auf Bundesstraße anderen Pkw übersehen. Eine Beifahrerin wird dabei leicht verletzt.

Am Mittwoch, 02.12.2020, gegen 16.30 Uhr, war ein 92jähriger Mann mit seiner Frau in seinem BMW auf der Kreisstraße LA 21 von Geisenhausen kommend in Richtung Vilsbiburg unterwegs. Beim Abbiegen auf die B 299 übersah der Fahrer allerdings einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Skoda, gelenkt von einer 51jährigen Frau. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrtzeuge. Die Ehefrau des BMW-Fahrers wurde dabei am Arm verletzt. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Schaden beträgt bei beiden Fahrzeugen insgesamt eine fünfstellige Summe. Die B 299 musste für kurze Zeit komplett gesperrt werden.

Im Begegnungsverkehr gestreift und geflüchtet

KRÖNIG, LKRS. LANDSHUT. Roter Transporter flüchtet nach Unfall im Begegnungsverkehr von der Unfallörtlichkeit.

Am Donnerstag, dem 03.12.2020, um ca. 07.15 Uhr, ereignete sich auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Dietelskirchen und Wollkofen auf Höhe Wimm ein Verkehrsunfall. Ein/e bislang unbekannter Kraftfahrzeugführer/-in fuhr mit einem roten Transporter von Dietelskirchen kommend in Richtung Wollkofen. Er oder Sie fuhr dabei mittig auf der Fahrbahn. Zum diesem Zeitpunkt befuhr ein 32jähriger Mann in seinem VW auf der gleichen Straße in Gegenrichtung. An besagter Örtlichkeit streiften sich dann die beiden Fahrzeuge mit ihrer linken Seite. Der Fahrer des Transporters flüchtete flüchtet jedoch an Anzuhalten von der Unfallörtlichkeit Richtung Wollkofen. Bei dem Zusammenstoß wurde der linke Seitenspiegel des VW beschädigt. Der Sachsachen beläuft sich auf ca. 200,00 Euro. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg hat die Ermittlungen im Fall der Verkehrsunfallflucht aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel. 08741/96270.

Foto: Klartext.LA