Home Allgemein HL. GEISTSPITAL: Stolz auf Jahrgangsbesten

HL. GEISTSPITAL: Stolz auf Jahrgangsbesten

 

HL. GEISTSPITAL: STOLZ AUF JAHRGANGSBESTEN.

Für Altenpflegekräfte gibt es viele Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung. Eine davon hat der Altenpfleger und Wohnbereichsleiter des Hl. Geistspitals der Stadt, Alexander Fuchs (Zweiter von rechts), genutzt. Erst kürzlich erhielt er in der VHS Landshut das Diplom zur Pflegedienstleitung, noch dazu als Jahrgangsbester. „Über diese außerordentlich besondere Leistung freuen wir uns sehr”, zeigten sich Stiftungsverwalter Dieter Groß (rechts) und Einrichtungsleiter Heinz Sedelke (links) sichtlich stolz. Zur bestandenen Prüfung gratulierte auch Bürgermeister Erwin Schneck, der in Vertretung von Oberbürgermeister Alexander Putz anlässlich der Feierstunde in der VHS alle Absolventen beglückwünschte. Alexander Fuchs hat zunächst von 1997 bis 2000 den Beruf des Schreiners erlernt. Nach der Zeit als Zivildienstleistender im Hl. Geistspital hat er die Vorliebe für den Beruf des Altenpflegers entdeckt, sodass er zusätzlich den Beruf zur Altenpflegekraft erlernte. Nach der Ausbildung wurde er als Altenpflegefachkraft im Hl. Geistspital Wohnbereich „Martin” eingesetzt. Nach einer einjährigen Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft übernahm er im Oktober 2009 die Funktion der Wohnbereichsleitung. Dort zeichnet er für 56 Bewohner und 24 Mitarbeiter verantwortlich. Und dass der frischgebackene Pflegedienstleiter sein breitgefächertes Wissen und Können auch weiterhin als Beschäftigter im Hl. Geistspital einbringen möchte, freut Groß und Sedelke in besonderer Weise.

 

Foto:

Stadt Landshut (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)