Home Allgemein Hinweise der Feuerwehr zum Orkantief Sabine

Hinweise der Feuerwehr zum Orkantief Sabine

Liebe Landshuterinnen und Landshuter,

ab heute Nacht ist auch in unserer Region das Sturmtief „Sabine“ mit Windböen bis Orkanstärke angesagt. Entsprechende Unwettervorwarnungen der Wetterdienste liegen vor.

https://www.wettergefahren.de/warnungen/warnsituation.html

http://www.unwetterzentrale.de/uwz/getwarning_de.php?xpos=360&ypos=339&bland=bayern&lang=de

Bereits bei der Sturmlage am vergangenen Dienstagmorgen gab es in Landshut zahlreiche Schäden durch umgestürzte Bäume, mindestens sechs Autos wurden beschädigt und glücklicherweise niemand verletzt. Wie heftig das Ganze heute Nacht und Morgen wird, müssen wir abwarten. Nachstehend stellen wir Euch jedoch einige Tipps und Hinweise zusammen, wie man sich vor dem Sturm bzw. bei einem Sturm am besten Verhält.

Vor dem Sturm:

+ Bringen Sie alle losen Gegenstände im Garten, vor dem Haus sowie auf Balkonen in Sicherheit. Dazu gehören zum Beispiel Müll- und Papiertonnen, Kinderspielzeug und – auch wenn Winter ist Blumentöpfe, Gartenmöbel usw.

+ Stellen Sie Ihr Fahrzeug soweit möglich nicht im Nahbereich von Bäumen ab.

+ Informieren Sie sich rechtzeitig bei den zuständigen Stellen, ob Züge/Flüge gehen, Busse fahren oder eventuell sogar Schulausfälle angekündigt sind.

+ Fahren Sie Raffstores ohne Windwächter rechtzeitig nach oben und halten Sie ansonsten Rolläden und Jalousien geschlossen.

+ Auf Baustellen müssen Bauzäune unbedingt gesichert werden.

Während des Sturms:

+ Gehen Sie – wenn nicht zwingend erforderlich – nicht nach Draußen. Und wenn doch: Behalten Sie die Umgebung – vor allem Bäume, Häuser unbedingt im Auge.

+ Passen Sie, wenn Sie fahren müssen, Ihre Fahrweise von PKW; Motorrad, LKW auf die Windverhältnisse an.

+ Verzichten Sie die nächsten Tage auf Spaziergänge im Wald bzw. in baumreichen Gebieten.

+ Da gerade, wie auch am Dienstag im Bereich Münchnerau geschehen, Strommasten umstürzen können bzw. Bäume auch in Stromleitungen fallen können, sind Stromausfälle möglich. Eine Taschenlampe in Griffweite schadet sicher nicht.

+ Lassen Sie Ihre Haustiere im Haus bzw. gehen Sie nur angeleint mit ihnen nach Draußen.

+ Verfolgen Sie weiterhin die Hinweise und Warnungen der Wetterdienste und denken Sie bei allem was Sie tun, zuerst an Ihre Sicherheit bzw. die Ihrer Kinder.

+ Riskieren Sie nichts! Rufen Sie im Notfall über die 112 Feuerwehr und/oder Rettungsdienst.

Abschließend noch eine Info: Freiwillige Feuerwehren entscheiden nicht über etwaige Schul- oder Kindergartenausfälle. Das obliegt alleine der Zuständigkeit der örtlichen Behörden respektive den Einrichtungen.