Home Allgemein Herrmann stellt Planungen zur B 15neu vor

Herrmann stellt Planungen zur B 15neu vor

München, 19. Januar 2014 (stmi). Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann hat dem Ministerrat heute die Schwerpunkte der weiteren Planungen zur Bundestraße 15neu zwischen Regensburg und Rosenheim vorgestellt.

Innenminister Joachim Herrmann© Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bis zum Jahr 2019 soll der Lückenschluss der B 15neu von Essenbach bis zur A 92 fertiggestellt sein. “Vorrangig planen und vorantreiben wollen wir auch die Fortführung der B 15neu in einer Ost-Südumgehung um Landshut”, so Herrmann. Auch die Westtangente von Rosenheim soll rasch fertiggebaut werden. “Für den verbleibenden Abschnitt südlich von Landshut bis nördlich von Rosenheim soll die vorhandene Trasse der B 15 im Bundesverkehrswegeplan angemeldet werden mit dem Ziel, schrittweise alle Ortsdurchfahrten im Interesse der Entlastung der Anwohner und der Verkehrssicherheit zu beseitigen. An welchen Stellen zur Verkehrssicherheit zum Beispiel Überholspuren angebaut werden, wird nach örtlicher Verkehrsbelastung entschieden”, sagte Herrmann. “Dafür werden wir in enger Abstimmung mit den Mandatsträgern, den Kommunen und den Bürgern der betroffenen Region Gespräche führen.” Die bisherige Anmeldetrasse für den Bundesverkehrswegeplan vom März 2013 werde deshalb nicht weiterverfolgt.




NO COMMENTS

Leave a Reply