Home Allgemein Große Solidarität in Preisenberg

Große Solidarität in Preisenberg

Bildunterschrift:
 vorne lk. nach rechts: Gemeinderat Lorenz Petermaier BfK, Vorstandsmitglied Thomas Kutschera BfK und Gerhard Gradl SPD und Gemeinderat Hans Biberger SPD

Kumhausen.

Als im Frühjahr 2015 eine Gruppe Kumhausener Bürger die Initiative zum Ausbau und Sanierung der Ortsverbindungstraße in Preisenberg in Fahrtrichtung Binshamer gestartet haben war der Ausgang dieses Vorhabens noch sehr Ungewiss. Man wollte im Rahmen der Sanierung der maroden einspurigen Straße die ursprünglich in 2015 geplant war, eine Verbreiterung für zwei Fahrspuren erreichen, damit Verkehrssicher gefahren werden kann. Hierbei war es ein Anliegen den Verkehrsrechtlichen Charakter der Anliegerstraße zu erhalten. Einige Mitglieder der Ortsvorstände SPD und Bürger für Kumhausen trafen sich deshalb zum Ortstermin an der Baustelle um den Baufortschritt in Augenschein zu nehmen.
Einvernehmlich konnte man feststellen, dass die Befragung der Anlieger in Preisenberg und Eierkam ein voller Erfolg war und so haben sich 90 % der Anlieger für den Antrag der Initiative ausgesprochen. Die Unterschriftenlisten wurden nach Abschluss dem Bürgermeister übergeben und hatten einen nicht unwesentlichen Einfluss auf das Abstimmungsergebnis im Gemeinderat. Positiv ist zu erwähnen, dass es dem Bürgermeister gelungen ist eine Förderung von zirka 40 % für diese Maßnahme über die Regierung von Niederbayern zu erhalten. Die Initiatoren bedanken sich sehr herzlich bei den Bürgern, dem Gemeinderat und dem Grundstückeigentümer für Ihre konstruktive Bereitschaft die Maßnahme umzusetzen. Hiermit bekommt dieser aufstrebende Ortsteil in Kürze eine sichere und funktionsfähige Straßenverbindung die für die nächsten Jahrzehnte gut ausgebaut den Bürgern zur Verfügung steht.