Home Allgemein Großbaustelle Energiewende

Großbaustelle Energiewende

0 2599
Reinhold Dietz, Johann Hartl und Rudolf Schnur im Gespräch mit dem Präsidenten des Wirtschaftsbeirates Bayern, Herr Dr. Otto Wiesheu

Gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern, den Diplom-Ingenieuren Reinhold Dietz und Johann Hartl, nahm der Bezirks- und Kreisvorsitzende des Arbeitskreises für Umweltsicherung und Landesentwicklung der Landshuter CSU, Stadtrat Rudolf Schnur, beim Bayerischen Wirtschaftstag 2012 in Bamberg teil.

Zum Zukunftsthema “Großbaustelle Energiewende – bleibt die Stromversorgung sicher, bezahlbar und umweltfreundlich?” sprachen auf Einladung des Präsidenten des Wirtschaftsbeirates Bayern e.V. , dem ehem. bayerischen Wirtschaftsministers Dr. Otto Wiesheu, hochkarätige Vertreter der Wirtschaft und der Wissenschaft.
So auch der Vorsitzende des Vorstandes der E.ON AG, Herr Dr. Johannes Teyssen.
Dabei wurden schonungslos die Probleme und Versäumnisse angesprochen, die dem Wirtschaftsstandort Deutschland erheblichen Schaden bereiten: galoppierend steigende Energiepreise!
Während an Standorten in den USA auf einen längeren Zeitraum Energiepreise garantiert werden können, sind Mittelstand und Industrie in Deutschland beinahe schutzlos den steigenden Energiepreisen ausgeliefert.
Die Abwendung von der Atomkraft wird nur dann auf Dauer erfolgreich und finanzierbar sein, wenn endlich rasch und mutig die hinlänglich bekannten Herausforderungen, wie Stromspeicherung und Energieeffizienz, angepackt werden.
Bild:  Die Teilnehmer aus Landshut nutzten die Gelegenheit sich mit dem Präsidenten des Wirtschaftsbeirates Bayern, Herrn Dr. Otto Wiesheu, auszutauschen.
Von links nach rechts:
Diplomingenieur Reinhold Dietz, Diplomingenieur Johann Hartl, Bezirksvorsitzender und Stadtrat Rudolf Schnur, Präsident Dr. Otto Wiesheu