Home Allgemein “GALERIE Q GEHT FREMD” — Malerei und Fotographie — Vernissage und Ausstellung...

“GALERIE Q GEHT FREMD” — Malerei und Fotographie — Vernissage und Ausstellung im Michelhotel Landshut

GALERIE Q „GEHT FREMD“ – Malerei und Fotographie – Vernissage und Ausstellung im Michelhotel Landshut

 

Bei dieser Veranstaltung ging es um experimentelle Acrylmalerei. Die Kunstschaffenden bilden sich ständig weiter in workshops und Malkursen. Außerdem inspiriert man sich gegenseitig. Zu 80 Prozent stammen die Künstler aus der Galerie Q (Qualität) von den „Weibsbildern aus Ergolding“! Veranstaltungen dieser Art werden alle Vierteljahr durchgeführt. Damit möchten sich die 9 Galeristen immer im Gespräch halten. Die Vorstellung der Galeristen übernahm Katy-Vera Hausen bezugnehmend auf jede einzelne Ausstellerin.

 

Die Künstler im Einzelnen:

HELGA HERYSCHECK

Was die Arbeitsweise angeht, gefällt ihr, dass man bei der abstrakten Acrylmalerei seiner Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen kann. Oft führt ein Ausprobieren der verschiedenen Techniken in verschiedenen Schichten zu interessanten Ergebnissen.

 

EVELIN HEIM

Ihre Malerei ist geprägt von Emotionen, Spontanität, Stimmung und inneren Dialogen. Auch zwischen aktiven Handeln des Malens und der Ruhe des Betrachtens. Sie arbeitet bevorzugt in Mischtechnik, Acryl, Kreide, Pigmente, Tusche, Grafitstift, Spray und Sand.

 

BARBARA HUBER

Hat mit dem Malen 1998 begonnen. Damals über die Regensburger Stadtkunst und das Kunstforum Eichhofen bei Regensburg, hat sie dort verschiedene Techniken der Malerei von Öl, über Acryl bis hin zu experimentellen Methoden und Drucktechniken erlernt. Der Malstil ist daher breit gefächert – von abstrakt bis bildlich, aber immer mit experimentellen Materialien verbunden.

 

P1060842

Barbara Huber: Die Besinnliche

 

WILHELM HUBER (Fotographie)

Sein Motto lautet: „Der Zufall beschert die besten Motive“. Deshalb keine Festlegung auf bestimmte Motive odr Stilrichtung. Die Art der Bildpräsentation ist abhängig vom jeweiligen Motiv.

 

CHRISTA HUBER

Ihr Motte: Nicht stehen bleiben, neues ausprobieren, auch wenn man damit mal auf die Nase fällt. Sie betreibt die Ölmalerei seit 20 Jahren und besuchte einen einjährigen Malund zeichenkurs, sowie Farbenlehre und Technikkurs in der VHS.

 

HEDWIG BETZ

Sie ist Mitglied im Kunstverein Landshut, dem BBK Niederbayern und dem Kunstverein Weibsbilder. Sie malt seit 24 Jahren und kann zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland vorweisen. „Kunst entseht durch staunen, forschen, erfinden und werkeln“. Ihre Bilder spiegeln ihr Leben. Rillen, Risse, Furchen wechseln sich ab mit glatten Flächen.

 

INGE LESSER

Malen bedeutet für sie eine Möglichkeit zur Selbstfindung und Kommunikation. Das charakterisiert ihre Art des Malens, ein sinnliches Spiel von vibrierender, emotional aufgeladener Lebendigkeit zwischen Wirklichem und Unwirklichem. Aus Ihren Bildern spricht mediative Versunkenheit und eine überschäumende, sich an sich selbst berauschende Kraft. Der Betrachter ist fasziniert von der Welt der Farben und Formen, die aus der Seele aufsteigen. So kann man aus ihren Bildvisionen auch ihren vor Jahren begonnenen Weg der Selbstreflexion herauslesen.

(siehe Titelbild)

 

BARBARA CHARIOTTI

Ist Autodidaktin und Malerin aus Leidenschaft, was man bei der Betrachtung ihrer Bilder durchaus erkennen kann. Ihre Arbeiten sind vorwiegend Acryl Acrylmischtechnik und reflektieren bei der Farbkombination die einzigartige Energie und Kreativität, die sie beim Malen verspürt. Ihre Werke sind alles Unikate, sehr speziell – eine Mischung aus wiederbelebten Expressionismus und eigensinnigem Malstil, der in dieser Form vermutlich einzigartig ist. Durch ihre lebhafte Malweise wirken die Arbeiten nicht langweilig und man kann beim Betrachten der Bilder immer etwas Neues darin erkennen.

 

P1060813

Barbara Chariotti: Modern Art

 

BEATE DRAHONOVSKY

Sie beschäftigt sich intensiv mit der Malerei. Sie verwendet heute überwiegend Acryl und experimentiert gerne mit unterschiedlichen Techniken. Im Vordergrund stehen immer die Freude und der Spaß an der Kunst. Dies bringen ihre Bilder, insbesondere durch einen dynamischen Pinselstrich zum Ausdruck.

 

P1060828

Beate Drahonovsky: Tiroler

 

P1060841

Musikaliche Begleitung; Thomas Mauerberger

 

P1060814

Getränke und Happen für die Besucher der Ausstellung spendete das Michel-Hotel

 

 

TITELBILD: Vogelfrau – von Inge Lesser

 

h.j.lodermeier