Home Allgemein Fünf-Hektar-Ziel gegen Flächenfraß -Naturlandschaft erhalten

Fünf-Hektar-Ziel gegen Flächenfraß -Naturlandschaft erhalten

FREIE WÄHLER Landtagsfraktion verteidigt Fünf-Hektar-Ziel gegen Flächenfraß

Eibl: Bayerische Naturlandschaft mittels genauer Nutzungsprüfung erhalten

Zum Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Änderung des Bayerischen Landesplanungsgesetzes am Donnerstag im Wirtschaftsausschuss ein Statement von Manfred Eibl, Sprecher für Landesentwicklung der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion:

„Bereits im Koalitionsvertrag haben wir das Fünf-Hektar-Ziel als Maßnahme gegen den Flächenverbrauch verhandelt – und es bis zum jetzigen Gesetzentwurf auch erfolgreich verteidigt. Das Ziel ist, unsere schöne Heimat mit ihren einzigartigen Naturlandschaften für künftige Generationen sinnvoll zu bewahren und den Flächenfraß zu reduzieren. Deshalb müssen wir in Zukunft noch genauer prüfen, wie Grund und Boden genutzt werden. Denn klar ist, dass eine ökologisch wertvolle Photovoltaik-Freiflächenanlage künftig sicher anders zu bewerten ist als ein betonierter Parkplatz. Doch am Ziel des Flächensparens per se ändert dies nichts. Schließlich zeigt uns die Corona-Pandemie gerade jetzt auf, wie wichtig der Erhalt der wunderschönen Täler, Berge, Wälder und Felder vor der eigenen Haustüre sind – und auch weiterhin bleiben wird.“


Symbolbilder (Ochsenau in Landshut): Klartext.LA