Home Allgemein Frühlingsfest des VdK-Kreisverbandes Landshut

Frühlingsfest des VdK-Kreisverbandes Landshut

von links: Max Auer, Monika Voland-Kleemann, Ruth Müller, Kim Blum

Der Kreisverband Landshut organisierte für den Ortsverband Pfeffenhausen ein Frühlingsfest, an dem auch Mitglieder des Kreisvorstandes teilnahmen, um ihre Unterstützung für den Ortsverband Pfeffenhausen, zu signalisieren. Die Kreisvorsitzende Monika Voland -Kleemann eröffnete das Frühlingsfest. Sie gab in ihren Ausführungen an, das die Großdemo nicht endgültig abgesagt ist, und das ein neuer Termin anberaumt wird.

Zum Ortsverband Pfeffenhausen, der derzeitig ohne Vorstand ist führte Voland-Kleemann aus, das die Struktur im Kreisverband unbedingt erhalten bleiben muss. Absolute Priorität habe nun, eine Vorstandschaft zu finden, die den Ortsverband weiterführt.. Sie bat die Mitglieder sich Gedanken darüber zu machen, ob nicht der eine oder andere im Ortsvorstand mitarbeiten könne und einen Posten übernehmen wollte. Aus diesem Grund, soll am 19.3. im Gasthaus Pöllinger eine Veranstaltung stattfinden, bei der ein  neuer Vorstand gefunden werden soll. Sowohl die Kreisvorstandschaft als auch der Ortverband Rottenburg sagten ihre uneingeschränkte Hilfe und Unterstützung  zu.

Die Kreisgeschäftsführerin Kim Blum gab in ihrer Begrüßung zu verstehen, dass man einen Ortsverband mit derzeit 650 Mitgliedern, nicht sich selbst überlassen kann. Man muss in diesem Zusammenhang unbedingt einen neuen Vorstand finden. Auch sie appellierte an die anwesenden Mitglieder, sich Gedanken über eine Mitarbeit in der Ortsvorstandschaft zu machen.

Die Abgeordnete Ruth Müller, sie ist ebenfalls Mitglied im Pfeffenhauser Ortsverein, sprach auch einige Begrüßungsworte, in denen sie ausführte, wie wichtig der VdK ist. Weiterhin gab sie zu verstehen, das der VdK eine gute Sozialpolitik betreibt. Er ist ein wichtiger Ansprechpartner für alle Menschen.

Bei Musik, Kaffee und Kuchen oder einer Brotzeit verlief der Tag in guter Simmung.