AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPopulärPortraitSicherheitSozialesTechnikTermineUmwelt & EnergieVerkehr

Freiwillige Feuerwehr gedenkt Schutzpatron

Segnung zweier neuer Fahrzeuge durch Monsignore Franz Joseph Baur und Dr. Marc Achilles 
Erstmals seit drei Jahren konnte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut am letzten Wochenende wieder ihrem Schutzpatron gedenken und das Florianifest feiern. Die Feier fand samt Gottesdienst, der von Monsignore Franz Joseph Baur mit Unterstützung von Dr. Marc Achilles zelebriert wurde, in der großen Fahrzeughalle der Hauptfeuerwache statt. Im Rahmen des Gottesdienstes wurden auch die während der Corona-Pandemie in Landshut neu eingetroffenen Großfahrzeuge, ein Wechselladerfahrzeug mit Kran des Katastrophenschutzzuges sowie ein über den Katastrophenschutz des Bundes zur Verfügung gestelltes Löschgruppenfahrzeug LF 10KatS, das beim Löschzug Rennweg im Landshuter Westen stationiert ist, mit dem kirchlichen Segen versehen. Stadtbrandrat Gerhard Nemela und der 1. Vorsitzende Andreas Kei betonten in ihren Ansprachen die Schwierigkeiten der letzten beiden Jahre für die Freiwillige Feuerwehr – sowohl bei der Durchführung von Übungen und Einsätzen sowie ganz besonders auch im quasi zum Erliegen gekommenen Vereinsleben. Für die Stadt Landshut sprach der 2. Bürgermister Dr. Thomas Haslinger ein Grußwort und dankte den Einsatzkräften für Ihren unermüdlichen Einsatz unter zum Teil schwierigsten Bedingungen. Er übergab im Anschluss gemeinsam mit Verwaltungsbeirat Ludwig Schnur die Schlüssel der beiden neuen Fahrzeuge an den Rennweger Zugführer Christian Loscher sowie den Leiter des Katastrophenschutzzuges Michael Papperger. Musikalisch umrahmt wurde die gesamte Feier vom Spielmanns- und Fanfarenzug der Landshuter Feuerwehr. Der Nachmittag endete dann mit einem gemeinsamen Beisammensein in der Hauptwache.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner