Home Allgemein Fit werden für den Feuerwehrdienst

Fit werden für den Feuerwehrdienst

1. September 2014

Fit werden für den Feuerwehrdienst

Modulare Truppmann-Ausbildung begann am Freitag in der Hauptfeuerwache

In der Landshuter Hauptfeuerwache hat am Freitag für zwei junge Frauen und 25 junge Männer die modulare Truppmann-Ausbildung für den aktiven Feuerwehrdienst begonnen. Stadtbrandrat Erich Gahr und Stadtbrandinspektor Martin Dax jun. begrüßten die Feuerwehranwärter im Beisein der beiden Vorstände und aller Zugführer recht herzlich und wünschten Ihnen für die bevorstehende Ausbildungszeit viel Erfolg. Anschließend übergab Erich Gahr den Lehrgang an Ausbildungsleiter Nick Singer. In einer ersten Unterrichtseinheit standen dann die allgemeinen Dienstvorschriften der Landshuter Feuerwehr sowie die Rechtsgrundlagen des Feuerwehrdienstes auf dem Programm.

Besonders freute sich Stadtbrandrat Erich Gahr darüber, dass sich die Frauenquote in der Landshuter Feuerwehr weiter erhöht. Mit dem Ausbildungslehrgang 2014 kommen erneut zwei junge Feuerwehrfrauen dazu. Außerdem erhält die Feuerwehr Landshut noch weitere Verstärkung von drei bereits in anderen Wehren ausgebildeten Feuerwehrfrauen. Dazu Erich Gahr: „Die Feuerwehr ist bei weitem keine reine Männerdomäne mehr. Wir freuen uns sehr, dass der Dienst in der Landshuter Feuerwehr bei jungen Frauen immer beliebter wird und die Zahl unserer aktiven Feuerwehrfrauen in Landshut immer weiter steigt.“

Die modulare Truppmann-Ausbildung dauert rund zwei Monate, in denen die Feuerwehranwärter insgesamt 80 Ausbildungsstunden in Theorie und Praxis absolvieren müssen. Das Ende des Lehrgangs bilden eine theoretische und eine praktische Prüfung. Als Zugabe erfolgt dann noch die Abnahme der Leistungsprüfung zum Erlangen des bronzenen Leistungsabzeichen. Anschließend werden die Nachwuchskräfte voraussichtlich am 25. Oktober 2014 in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen.

Foto:

Unser Foto zeigt die Feuerwehranwärterinnen und -Anwärter im Saal der Hauptfeuerwache am ersten Lehrgangstag.