Home Allgemein FEUCHTTÜCHER GEHÖREN IN DEN HAUSMÜLL — Weltwassertag 2017 steht unter dem Motto...

FEUCHTTÜCHER GEHÖREN IN DEN HAUSMÜLL — Weltwassertag 2017 steht unter dem Motto Abwasser

 

Feuchttücher gehören in den Hausmüll

Weltwassertag 2017 steht unter dem Motto Abwasser

Der internationale Tag des Wassers am 22. März 2017 steht unter dem Motto Abwasser. Der Hintergrund des Leitgedankens ist, dass kommunale Abwasserentsorger steigende Müllmengen im Abwasser verzeichnen. Auch die Stadtwerke Landshut stellen immer wieder fest, dass durch relativ reißfeste Öl- oder Feuchttücher sowie Einwegwaschlappen Pumpen verstopfen. Diese Tücher können vom Schneidrad der Abwasserpumpen nicht zerkleinert und gefördert werden, sammeln sich darin an und blockieren schließlich die Pumpe.

Die Stadtwerke Landshut appellieren darum an alle Einwohner, Feuchttücher, Wattestäbchen und Hygieneartikel ausschließlich über den Hausmüll zu entsorgen. Das stellt die Abwasserentsorgung kontinuierlich sicher und vermeidet unnötige Kosten für Reparaturen. Denn das Entfernen solcher Stoffe aus dem Abwassersystem ist nur mit erheblichem Aufwand möglich. Diese Kosten tragen am Ende alle Verbraucher.

Feuchttücher, Wattestäbchen und Hygieneartikel gehören also nicht in die Toilette.

Laut dem Verband der kommunalen Unternehmen fordert die Abwasserwirtschaft insbesondere über die Hersteller eine bessere Aufklärung der Verbraucher, zum Beispiel durch eine Produktkennzeichnung auf der Verpackung.

Tipps, was nicht ins Abwasser gehört und welche Stoffe wie richtig entsorgt werden sind auch auf der Homepage der Stadtwerke Landshut unter dem Produktbereich „Abwasser” abrufbar.

Der internationale Tag des Wassers ist ein Ergebnis der Weltkonferenz „Umwelt und Entwicklung” 1992 in Rio de Janeiro und wird seit 1993 aufgrund einer Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen jährlich begangen.

Bild 1: Das Abwasser wird im Klärwerk Dirnau gereinigt. (Foto: Leidorf)

 

 

Bild 2: Wattepads, Wattestäbchen und Feuchttücher gehören in den Hausmüll. (Foto: © anoli – Fotolia.com)