Home Allgemein FDP-POLITIKER ALTINGER ZWEIFELT VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER CORONALOCKERUNGEN AN

FDP-POLITIKER ALTINGER ZWEIFELT VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT DER CORONALOCKERUNGEN AN

FDP Politiker Altinger zweifelt Verhältnismäßigkeit der Coronalockerung an

Bruckberg. Der frischgewählte FDP Kreis- und Gemeinderat Marco Altinger sagt: “Sorry, irgendwie stimmt hier etwas mit der Verhältnismäßigkeit nicht mehr!
Am gestrigen Montag haben die Menschen in Massen die Baumärkte in Bayern gestürmt, Kirchen dürfen ab 3.Mai wieder Gottesdienste abhalten und Demos sollen wieder stattfinden dürfen. Aber die Gastronomie soll dicht bleiben. Von Veranstaltungen ganz zu schweigen. Als “Erleichterung” soll es für die Gastronomie nur noch 7% Mwst geben. Was nützt das wenn  der Wirt/die Wirtin schließen muß ?
Oder was ist mit Fitnessstudios oder Kinder Karate Schulen? Was mangelnde Bewegung bzw Sport bei Menschen anrichten kann, ist durchaus bekannt. Und das Kinder den ganzen Tag draußen spazieren gehen, glaubt wohl selbst keiner. Und wem hilft es, wenn es in ein paar Wochen keinen Anbieter mehr gibt?
Ich hätte mir viel mehr erwartet, von unserer Regierung. Das die großen Veranstaltungen noch nicht stattfinden ist klar, aber im kleinen sollte man langsam wieder anfangen.“

 

Foto: Altinger priv.