Home Allgemein Fahren ohne Fahrerlaubnis – Verkehrsunfallflucht auf der B299 (Zeugen gesucht)

Fahren ohne Fahrerlaubnis – Verkehrsunfallflucht auf der B299 (Zeugen gesucht)

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Sonntag, 22. November 2020

Fahren ohne Fahrerlaubnis

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Trotz eines dauerhaften Wohnsitzes Fahrerlaubnis in Bulgarien erworben.

Am Samstag, den 21.11.2020, gegen 13.50 Uhr wurde ein 40-Jähriger aus Zolling in Vilsbiburg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der 40-Jährige Mann seit 2013 in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft ist. Der Mann hat jedoch 2020 eine bulgarische Fahrerlaubnis erworben. Aufgrund des Wohnsitzes in Deutschland, hätte der 40-Jährige eine deutsche Fahrerlaubnis erwerben müssen. Aufgrund der vorliegenden Tatsachen ist die bulgarische Fahrerlaubnis in Deutschland nicht gültig, weshalb durch den Mann ein Fahren ohne Fahrerlaubnis begangen wurde. Den Mann erwartet folglich eine Anzeige wegen des genannten Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Verkehrsunfallflucht auf der B299

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Auf Gegenfahrbahn geraten und geflüchtet.

Am Samstag, dem 21.11.2020, gegen 18.30 Uhr, ereignete sich auf der B299 auf Höhe Kugelberg in 84144 Geisenhausen ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Kraftfahrzeugführer/-in fuhr mit einen hellen VW Touran mit einem Münchner Kennzeichen von Vilsbiburg aus Richtung Landshut. Er oder Sie fuhr dabei mittig auf der Fahrbahn.

Die Geschädigte kam mit ihrem grauen Peugeot von Landshut und fuhr nach  Geisenhausen. Als sie das entgegenkommende Fahrzeug bemerkte, versuchte diese noch nach rechts auszuweichen und bremste. Der Unfallverursacher fuhr jedoch soweit mittig, dass die Geschädigte nicht ausweichen konnte und es kam zum Zusammenstoß. Die komplette Fahrerseite des Peugeot sowie der linke Seitenspiegel wurden beschädigt. Der Sachschaden bei dem Peugeot wurde auf ca. 2.000,- € geschätzt.

Laut der Aussage der Geschädigten muss der Unfallgegner ebenfalls einen erheblichen Schaden auf der Fahrerseite haben.

Im Anschluss des Verkehrsunfalles flüchtete der VW von der Unfallörtlichkeit Richtung Landshut, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg hat die Ermittlungen im Fall der Verkehrsunfallflucht aufgenommen und bittet in diesem Fall um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08741/9627-0.

Foto: Klartext.LA