Home Allgemein ERSTE BILANZ ZUM “FÜHRERSCHEIN-ABO 70plus — Mobil im Alter klappt auch ohne...

ERSTE BILANZ ZUM “FÜHRERSCHEIN-ABO 70plus — Mobil im Alter klappt auch ohne Auto

Mobil im Alter klappt auch ohne Auto

Erste Bilanz zum „Führerschein-Abo 70plus“

Die Stadtwerke Landshut ziehen erste Bilanz zum „Führerschein-Abo 70plus“: Seit Einführung vor rund acht Monaten nutzen bis dato 81 Landshuter, 13 Altdorfer und ein Kumhausener Bürger das Angebot, ihren Führerschein freiwillig zurückzugegeben. Im Gegenzug dazu erhielten sie eine kostenfreie Halbjahreskarte im Wert von 230 Euro für den Linienverkehr der Stadtwerke, das sogenannte „Führerschein-Abo 70plus“. Es gilt ab einem Alter von 70 Jahren.

„Es ist schon eine tiefgreifende Entscheidung, seinen Führerschein freiwillig zurückzugeben, insofern sind wir mit der Resonanz bisher zufrieden“, resümiert Stadtwerke-Chef Armin Bardelle. Das „Führerschein-Abo 70plus“ sei vor allem für jene Senioren ein Angebot, die sich beim Autofahren nicht mehr fit oder sicher genug für den Straßenverkehr fühlen.

 

Für die Stadtwerke ist es freilich interessant, ob sich die Nutzer des kostenfreien Halbjahres-Abos auch im Anschluss für eine Halb- oder Jahreskarte entscheiden. Grundsätzlich endet das „Führerschein-Abo 70plus“ nämlich nach Ablauf der sechs Monate automatisch. „Da es das Abo erst seit gut acht Monaten gibt, werden wir erst Ende 2017 mehr über die Folgenutzung wissen“, sagt Bardelle.

 

Die Abläufe zur freiwilligen Rückgabe des Führerscheins unterscheiden sich etwas: Landshuter Senioren können den Führerschein unter Vorlage eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde der Stadt Landshut (Alte Regensburger Straße 11) zurückgegeben. Sie erhalten im Gegenzug eine Niederschrift. Damit kann dann im Stadtwerke-Kundenzentrum in der Altstadt 74 die Halbjahresfahrkarte bestellt werden. Diese kommt anschließend nach ein paar Tagen per Post zum Kunden. Für Kumhausener Bürger gilt fast die gleiche Vorgehensweise: Nur der Führerschein ist bei der Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamts Landshut in der Veldener Straße 15 abzugeben.

Im Markt Altdorf können über 70-Jährige ihren Führerschein direkt bei der Marktverwaltung Altdorf freiwillig abgegeben. Im Anschluss erledigt die Marktverwaltung alle Formalitäten mit dem Landratsamt und den Stadtwerken. Das Ticket kommt nach ein paar Tagen Bearbeitungszeit ebenfalls mit der Post.

 

„Das Angebot gilt zunächst bis April 2018“, sagt Bardelle. „Anschließend werden die jeweils zuständigen Gremien entscheiden, ob es eine Fortführung gibt.“ Angestoßen hatte die Idee der Seniorenbeirat der Stadt Landshut. Nachdem die Mitglieder des Werksenats für das Angebot stimmten, gingen die Stadtwerke auf die Nachbargemeinden mit dem Vorschlag zu, das „Führerschein-Abo 70plus“ auch dort anzubieten.

Weitere Informationen über das „Führerschein-Abo 70plus“ und den genauen Ablauf sind im Kundenzentrum der Stadtwerke Landshut, Altstadt 74, auf der Homepage (www.stadtwerke-landshut.de) sowie bei der Marktverwaltung Altdorf und der Gemeindeverwaltung Kumhausen erhältlich. Der Markt Ergolding bietet das Angebot nicht an.

 

Bild: Mobil im Alter klappt im Stadtbus auch ohne Führerschein.