Home Allgemein ERÖFFNUNG DES NEUEN e-MOBILITÄTSSHARING IN LANDSHUT — Nachhaltige Mobilität vorgestellt — Prima...

ERÖFFNUNG DES NEUEN e-MOBILITÄTSSHARING IN LANDSHUT — Nachhaltige Mobilität vorgestellt — Prima Ergänzung zum ÖPNV

ERÖFFNUNG DES NEUEN e-MOBILITÄTSSHARING IN LANDSHUT – Nachhaltige Mobilität vorgestellt – Prima Ergänzung zum ÖPNV

 

Die Vorsitzende des Landshuter Umweltzentrum e.V. Ejder Cengiz (Bild links) und Martin Mai hatten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ins Parkhaus Altstadt/Zentrum in der Badstraße eingeladen um das neue e-Mobilitäts Sharing in Landshut vorzustellen und zu starten. OB Alexander Putz, Stadtrat und CSU-Fraktionsvorsitzender Rudolf Schnur, die Mandatsträger Florian Oßner und Florian Hölzl, Beide CSU, Stadtwerke-Chef Armin mit Angestellten, die örtliche Presse, sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger Landshuts fanden sich zahlreich zu diesem Ereignis ein.

Der HYPE um e-car Sharing ist schon seit geraumer Zeit spürbar. Jetzt steht E-Mobilitäts Sharing in Landshut mit ecobi in einer noch nicht dagewesenen Form vor dem Durchbruch, sagte der Vorsitzende des Landshuter Umweltzentrums e.V. Ejder Cendiz. „Innovative Mobilität nach Bedarf einfach nutzen, ist das große Ziel. Die Elektromobilität gilt als Wegbereiter dafür.“

„Ecobi steht für economy, mobility und biology, der Name vereint jene Parameter, die für eine nachhaltige individuelle Mobilität erforderlich sind“, sagte Martin Mai, Geschäftsführer von greenmove, dessen Konzept ecobi zugrunde liegt. Zum Start von ecobi stehen vier Elektroautos zur Verfügung. Im weiteren Ausbau werden weitere Mobilitätsformen wie Elektrofahrräder und Elektroscooter, sowie weitere Elektroautos für die verschiedenen Bedürfnisse angeboten. Nach einer einfachen Registrierung per Web können die an fixen Standorten zugehörigen E-Mobile per Smartphone-App gebucht werden. Ab EUR 4,50 pro 30 Minuten kann die umweltschonende Fahrt mit einem Elektroauto beginnen und mehr als EUR 79,– für 24 Stunden können nicht anfallen.

Die Nutzer von ecobi sollen sich wohl fühlen, Sicherheit haben und auch einen Hauch von Luxus spüren, deshalb kommen bei ecobi nur die besten Fahrzeuge zum Einsatz. Leicht erkennbar an den grünen Dächern und grünen Außenspiegeln bieten die Fahrzeuge hochwertige Ausstattung wie Navigationssystem, Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Klimaanlage und Standheizung. Einige Modelle haben für die kälteren Monate Sitz- und Lenkradheizung.

Der Umsetzung von ecobi gingen Umfragen in Landshut voraus, bei denen 58% aller Befragten sich vorstellen können, auf ihr eigenes Auto zu verzichten und an einem Mobilitäts Sharing teilzunehmen. „ Wir haben mit diesem überwältigenden Ergebnis nicht gerechnet. Das zeigt, wie wichtig E-Mobilitäts Sharing Lösungen für die Bevölkerung von Landshut gesehen werden“, freut sich Cengiz. Um diesem Ergebnis Rechnung zu tragen, wurde ecobi mit Unterstützung von greenmove realisiert. „Die Nutzer von ecobi sind versichert, es gibt keine Kaution und die Preise sind fair. Die ecobi Nutzer werden Landshut in die nächste Stufe der Mobilität heben und damit die Vorreiterrolle Landshuts in Bayern ausbauen“, gibt sich Mai überzeugt.

 

-hjl-

 

Bilder vom Eröffnungstag:

 

Startbereite E-Mobile-Fahrzeuge

 

Fachleute “fachsimpeln”

 

Oberbürgermeister Alexander Putz war sehr angetan von den elektrisch betriebenen Autos

 

Das Innenleben der E-Fahrzeuge

 

 

Bilder: Lodermeier