Home Allgemein ERNTEEINBRÜCHE: Landwirte aktiv unterstützen

ERNTEEINBRÜCHE: Landwirte aktiv unterstützen

0 1342

ERNTEEINBRÜCHE: L a n d w i r t e aktiv unterstützen

Besorgt zeigt sich der BDS Bayern über die zu befürchtenden Ernteeinbrüche in der Landswirtschaft. Daher appellierte der Präsident von Bayerns Selbständigen Marco Altinger, die heimischen Landwirte bestmöglich zu unterstützn. So zum Bsp. durch verstärkten Einkauf auf Bauernmärkten oder direkt auf den Höfen. Wer zur Zeit durch Bayern fährt, kann es kaum übersehen: Gelbbraune Wiesen und Felder als sichtbares Zeichen und auch der Mais steht diesen Sommer an vielen Stellen schlechter als in den vergangenen Jahren.

Auf Grund der anhaltenden Hitze, drohen vielen Landwirten Ernteeinbußen. In Oberfranken etwa werden Ertragsrückgänge um bis 20 Prozent befürchtet. “In so einer brisanten Situation müssen wir unsere Landwirte aktiv unterstützen und Solidarität zeigen”, appelliert Marco Altinger, Präsident des Bundes der Selbständigen (BDS) – Gewerbeverband Bayern e.V.

Schließlich seien Landwirte ebenfalls Selbständige, die allerdings als zusätzliches Risiko die Launen des Wetters zu tragen hätten. “Unsere Landwirte arbeiten täglich hart und das 365 Tage im Jahr – ohne Pause und Urlaub”. Umso mehr müssen wir auch für unsere Landwirte dasein, wenn es zu solchen heftigen Ausfällen kommt, wie es derzeit prognostiziert wird, so Altinger!

Der direkte Einkauf vor Ort kommt gleichzeitig auch der heimischen Wirtschaft zu Gute. “Damit stärken wir auch regionale Wirtschaftskreisläufe”, so der Präsident des BDS abschließend.

(Dr. Axel Heise, Referent für Politik und Kommunikation)

 

-hjl-