Life StyleSport

Erneute Overtime-Niederlage für die Baskets

Regionalliga-Basketballer unterliegen Unterhaching auch im Rückspiel nach Verlängerung 84:100

Nach dem Auswärtserfolg beim FC Bayern 3 wollten die Baskets in Unterhaching den zweiten Sieg in Serie einfahren und den Tabellennachbarn im Klassement überholen. Doch nach einer starken ersten Halbzeit begannen die Vilsbiburger nach dem Seitenwechsel den Vorsprung lediglich zu verwalten und wurden am Ende mit einer deutlichen 84:100-Niederlage nach Verlängerung bestraft.

Thomas Kahlert und seine Baskets sahen in Unterhaching lange wie der sichere Sieger aus. Am Ende musste man das Spiel (84:100) und damit auch den direkten Vergleich verloren geben.
Foto: Baskets Vilsbiburg

Dabei hätte es im ersten Viertel kaum besser laufen können. Die Baskets knüpften nahtlos an die starke Vorstellung vor einer Woche an und kontrollierten das Spiel. Unterhachings Topscorer Niklas Kropp, der am Ende mit 29 Punkten erneut eine überragende Vorstellung abliefern sollte, hatte man in dieser Phase unter Kontrolle und gestattete ihm lediglich zwei Zähler. Sowohl defensiv wie auch offensiv spielte man aus einem Guss und lag zum Viertelende bereits mit 15 Punkten in Front (31:16).  Bereits im zweiten Viertel neigte das Kreutzer-Team dazu sich auf der komfortablen Führung auszuruhen und ging nach einem ausgeglichen Spielabschnitt (22:21) nur mit einer 16-Punkte-Führung ( 53: 37) in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dann ein komplett anderes Bild. Die Gastgeber diktierten nun das Spielgeschehen und verkürzten den Rückstand von Minute zu Minute. Über 39 Minuten lagen die Baskets in Front. 30 Sekunden vor dem Ende war es Daniel Gebay der das Spiel ausglich und somit beim Stand von 78:78 in die Overtime schickte.

In der Verlängerung ging bei den Vilsbiburgern dann überhaupt nichst mehr. Fast chancenlos musste das Kreutzer-Team zusehen, wie der Gegner davonzog und die Verlängerung (6:22) und damit das Spiel (84:100) deutlich für sich entschied.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit aufgehört das zu machen, was uns stark macht und wollten das Spiel verwalten. Auf diesem Niveau kann man sich das einfach nicht erlauben“, zeigte sich Coach Kreutzer nach der Partie mehr als bedient. Zumal man nicht nur das Spiel verloren geben musste, sondern auch der direkte Vergleich in der Endabrechnung an die Hachinger geht. Im Kampf um die Playoffs war die Niederlage somit ein herber Rückschlag.

Weiter geht es für die Baskets kommenden Samstag (Spielbeginn 19.00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Leitershofen. Zuschauer sind im Rahmen der 2G plus Regelung bei den Baskets zugelassen. Um eine Nachverfolgbarkeit der Zuschauer zu gewährleisten sollten die Fans die Tickets im Online-Vorverkauf erwerben.

Für die Baskets spielten (Punkte /davon Dreier): Kraske (2), Fluellen (16/1), Leierseder (14/1), Nothaas (3), Pook (6), Kahlert (8), Rapsch (4), Herbort (18/3), Theisinger (7/1), Braeger (5/1) und Winter (1).

Aktuelle Tabelle

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner