Home Allgemein ERMITTLUNGSERFOLG DER LANDSHUTER POLIZEI: Serie von Autoaufbrüchen geklärt — Erneuter Rucksackdiebstahl im...

ERMITTLUNGSERFOLG DER LANDSHUTER POLIZEI: Serie von Autoaufbrüchen geklärt — Erneuter Rucksackdiebstahl im Stadtbad — Div. Vergehen

Polizeibericht Freitag, 25. August 2017

 

Stadtgebiet Landshut

Ermittlungserfolg der Landshuter Polizei – Serie von Autoaufbrüchen geklärt

 

LANDSHUT. Ermittlungsbeamte der Polizeiinspektion Landshut, in enger Zusammenarbeit mit der Zivilen Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste, gelang die Aufklärung einer Serie von Autoaufbrüchen und die Festnahme des Täters, der wohl seit Monaten im Stadtgebiet sein Unwesen trieb. Bereits Anfang August klickten die Handschellen, der Mann sitzt derzeit in einer Justizvollzugsanstalt ein und wartet auf seinen Prozess.

Seit Jahresbeginn verzeichnet die Polizeiinspektion Landshut rund 60 Diebstahlsdelikte rund um Kraftfahrzeuge. Die Vorgehensweise war in den meisten Fällen immer dieselbe: Der Täter schlug eine Seitenscheibe der betroffenen Autos ein und entnahm daraus Taschen sowie Rucksäcke. Oftmals wurde es dem Dieb auch leicht gemacht. Zum einen waren manche Fahrzeuge gar nicht versperrt, zum anderen lagen die Taschen und Rücksäcke von außen gut erkennbar im Fahrzeuginnern anstatt z.B. im Kofferraum. In den genannten Fällen seit Januar entstand ein Gesamtsachschaden von rund 45.000 Euro, der Beuteschaden beläuft sich auf rund 35.000 Euro.

Neben den Rucksäcken und Taschen fielen dem unbekannten Täter unter anderem auch Handys, Fotokameras, Bekleidungsgegenstände sowie EC-Karten in die Hände. Mit diesen EC-Karten versuchte der Dieb, zum Teil mit Erfolg, Bargeld abzuheben. Und dies wurde ihm dann in der Folgezeit zum Verhängnis. Intensive Ermittlungen rund um die Abhebevorgänge brachten die Ermittler auf die Spur des Unbekannten und führten mit seiner Festnahme in Landshut schließlich zum Erfolg. Gegen den 33-jährigen Wohnsitzlosen bestand zudem ein aktueller Haftbefehl wegen Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz. In der Drogenabhängigkeit und der damit verbundenen Beschaffungskriminalität dürfte auch das Tatmotiv für die Aufbruchsserie liegen.

Im Zuge umfangreicher Nachermittlungen und entsprechender Durchsuchungen stießen die Polizisten auf eine große Menge von Diebesgut. Ein Dutzend Fälle konnten dadurch bereits geklärt werden.

Die Polizei geht aufgrund der Begehungsweise davon aus, dass der Mann für eine Vielzahl weiterer Delikte verantwortlich ist, die unter Umständen noch gar nicht aktenkundig sind. Deshalb bittet die ermittelnde Dienststelle um entsprechende Zeugenhinweise zu den abgebildeten Gegenständen. Wer kann sachdienliche Angaben über Herkunft und Eigentümer machen? Mitteilungen werden bei der Polizeiinspektion Landshut unter der Tel. Nr. 0871/9252-0 entgegen genommen. 021472

 

Person nach Schlägerei schwer verletzt 

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 01:45 Uhr, kam es zwischen zwei Personengruppen in der Altstadt 298 zu einem Streitgespräch. Im weiteren Verlauf schlug ein Unbekannter einen 16-Jährigen aus dem Landkreis mit der Faust gegen den Kopf. Der Jugendliche musste mit schweren Verletzungen im Gesichtsbereich in ein Krankenhaus verbracht werden. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter. Da die Tat erst einige Zeit später bei der Polizei angezeigt wurde, verliefen die Fahndungsmaßnahmen ohne Ergebnis. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0. 024270

Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 22:30 Uhr, beendete eine Polizeistreife im Hammerbachweg die Autofahrt eines 43-Jährigen aus dem Landkreis. Grund für die Maßnahme war dessen übermäßiger Alkoholkonsum. Gleiches galt für eine 44-jähige Autofahrerin aus dem Landkreis, die von einer Polizeistreife am Freitag, gegen 00:45 Uhr, in der Niedermayerstraße angehalten und kontrolliert wurde. Auch sie hatte zu viel Alkohol intus und muss mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem einmonatigem Fahrverbot rechnen. 2150000924024288

 

Erneuter Rucksackdiebstahl im Freibad

LANDSHUT. Am Donnerstag, zwischen 14:00 und 15:00 Uhr, ereignete sich im städtischen Freibad erneut der Diebstahl eines Rucksacks. In dem rosa – / schwarzfarbenen Rucksack befand sich eine Sonnenbrille, ein Mobiltelefon und die Geldbörse samt Inhalt. Die Polizei beziffert den Beuteschaden mit rund 300 Euro. Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 024260

 

Landkreisgebiet Landshut

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 19:45 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Meisenstraße einen 55-jährigen Autofahrer aus Landshut. Dieser hatte alkoholische Getränke zu sich genommen, ein Test am Alkomaten bestätigte den Verdacht. Die Fahrt am Kontrollort beendet. Der Autofahrer musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot. 024287