Home Glosse / Humor Erdgastaxen sorgen für gutes Klima

Erdgastaxen sorgen für gutes Klima

Was saust durch die Stadt und den Landkreis und zeigt, wie man umweltfreundlich vorwärts kommt?

Etwa  10.000.000 km haben mittlerweile Erdgastaxi-Fahrzeugeines Verkehrsunternehmers in Landshut und Umgebung zurück gelegt.

Richtig gelesen: Nicht nur auf Sylt oder in Berlin, sondern auch in der Hauptstadt Niederbayerns zeigt der private ÖPNV, wie der Hase läuft oder besser laufen sollte.

Mittlerweile über 30 beschaffte erdgasbetriebene VW Caddy demonstrieren täglich auf den Straßen in und um Landshut, wie ein entscheidendes Plus für Mensch, Klima und Umwelt umgesetzt wird.

Handeln war schon immer wichtiger als Absichtserklärungen!

Genau nach diesem Motto handelt auch das Landshuter Umweltzentrum e.V., das seit über fünf Jahren nur Erdgasfahrzeuge einsetzt (VW Caddy und VW Touran). Nicht nur Feinstaub messen und Konzepte dagegen aufstellen, sondern als Vorbild handeln: “Wir fahren mit Bio- und Erdgas und Sie?”.

Nein, Bioerdgas, wie es seit Jahren am Münchner Flughafen oder bei den Stadtwerken Augsburg getankt werden kann gibt es in Landshut nicht. Es gibt ja auch keine Erdgasbusflotte in Landshut, obwohl beides seit 1996 vom Unterzeichner mehrmals beantragt wurde.

In Augsburg sind derzeit 111 Busse mit Bio-Erdgas unterwegs. Nach Angaben der Stadtwerke Augsburg werden gegenüber normalen Dieselbussen 90 % CO2 eingespart, der Ausstoß von Stickoxiden um rund 95 % verringert und Feinstaub ist kein Thema mehr. Deshalb fahren diese Busse auch durch die Umweltzone der Stadt.

 

Rudolf Schnur