Home Allgemein Entwurf des Einzelhandelsentwicklungskonzepts wird ausgelegt

Entwurf des Einzelhandelsentwicklungskonzepts wird ausgelegt

PRESSEMITTEILUNG

Entwurf des Einzelhandelsentwicklungskonzepts wird ausgelegt
Die Stadt Landshut lässt derzeit von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) ein Einzelhandelsentwicklungskonzept erstellen, dessen Entwurf Ende Juni im Bausenat vorgestellt wurde. Das Konzept kann ab Dienstag, 7. August, online unter www.landshut.de/bauleitplaene sowie vor Ort im Rathaus II eingesehen werden. Dabei besteht die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben. Anlass für die Erstellung des Einzelhandelsentwicklungskonzeptes ist die vom Stadtrat beschlossene Aufstellung des Bebauungsplanes „Gewerbe- und Industriegebiet Nord“. Ziel des Planes ist es, die Funktionsfähigkeit der zentralen Versorgungsbereiche innerhalb des Stadtgebietes, im Wesentlichen der Innenstadt, langfristig zu sichern und zu stärken. Das Einzelhandelsentwicklungskonzept soll nun definieren, welche Sortimentsbeschränkungen an welchen Stellen zur Erreichung dieses Ziels notwendig sind und auf dieser Basis künftige Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen. Nächster Schritt bei der Erstellung des Konzeptes ist die Beteiligung der Öffentlichkeit. Die Nachbargemeinden und die Einzelhandelsverbände erhielten bei einem Vorstellungstermin am Mittwoch Einblick in die Ausführungen des Konzepts.
Ab Dienstag, 7. August, bis 14. September liegt das Konzept für die Bürger im Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung, Rathaus II, Luitpoldstraße 29, 4. Stock, zur Einsichtnahme aus. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr. Zudem können die Unterlagen auch online unter www.landshut.de/bauleitplaene mit Klick auf „Aktuelle Beteiligungsverfahren“ eingesehen und Stellungnahmen abgegeben werden.