Home Allgemein EINBRUCH IN GASTSTÄTTE — Betrunkener Randalierer geht auf Poilzei los — Autofahrer...

EINBRUCH IN GASTSTÄTTE — Betrunkener Randalierer geht auf Poilzei los — Autofahrer unter Alkoholeinfluß — Führerschein sichergestellt — Div. Vergehen

Stadtgebiet Landshut

 

 

Einbruch in Gaststätte

 

LANDSHUT. Am Sonntag, zwischen 00.00 Uhr und 07.30 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter gewaltsam Zutritt in eine Gaststätte am Dreifaltigkeitsplatz 17. Aus dem Lokal entwendete der Dieb einen Bargeldbetrag im unteren vierstelligen Eurobereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 006505

 

Betrunkener Randalierer geht auf Polizeibeamte los

 

LANDSHUT. Am Samstag, gegen 19.00 Uhr, wurde die Polizei in die Neue Bergstraße gerufen. Ein betrunkener 33-jähriger Landshuter bot dort Ampullen mit blutdrucksenkenden Mitteln an. Der Mann stand mit fast zwei Promille deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Den Koffer mit den Ampullen hatte er kurz zuvor im Bereich des Wittelsbacher Hofes aufgefunden und einfach mitgenommen. Im Rahmen der Kontrolle entblößte er sein Glied und forderte eine Beamtin auf, ihn zu durchsuchen. Dem nicht genug, anschließend beleidigte er die Beamten mehrfach und kündigte seinen Widerstand an. Als er auf die Polizisten losgehen wollte, wurde er zu Boden gebracht und gefesselt. Während des Verbringens zum Dienstfahrzeug versuchte der 33-Jährige mit dem Kopf gegen die Beamten zu schlagen. Er wurde schließlich in Gewahrsam genommen und aufgrund seiner Suizidankündigung ins Bezirkskrankenhaus Landshut eingewiesen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet. 006464

 

Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

 

LANDSHUT. Am Samstag, gegen 02.20 Uhr, unterzogen Polizeibeamte in der Siemensstraße einen 33-jährigen Autofahrer aus Landshut einer Verkehrskontrolle. Der Mann stand offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden. Nach der Sicherstellung seines Führerscheins verbrachten ihn die Polizisten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Am Samstag, gegen 18.45 Uhr, erwischte es einen 58-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Er wurde auf der Bundesstraße 299 im Stadtgebiet Landshut kontrolliert, dabei zeigte das Alko-Testgerät ein positives Ergebnis. Am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, war für einen 19-jährigen Fahranfänger aus Geiselhöring in der Marschallstraße die Fahrt zu Ende. Er stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und wurde deshalb zum Zwecke einer Blutentnahme in ein Krankenhaus verbracht. Am Sonntag, gegen 03.00 Uhr, überprüften Polizeibeamte in der Straubinger Straße einen 19-jährigen Autofahrer aus Geisenhausen. Auch er hatte zu viel Alkohol konsumiert und musste sein Fahrzeug stehen lassen. Ihn erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein einmonatiges Fahrverbot. 006429, 2150000249, 006485, 006484

 

Nach Unfall einfach weitergefahren

 

LANDSHUT. In der Zeit von Donnerstag, 18.15 Uhr bis Freitag, 16.00 Uhr, kam es auf einem Parkplatz in der Bürgermeister-Zeiler-Straße zu einer Unfallflucht. Bei dem geschädigten Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen Opel mit Münchner Kennzeichen. Das Fahrzeug wurde am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden und entfernte sich unerlaubt vom Ereignisort. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 006397

 

Rollläden beschädigt

 

LANDSHUT. Am Freitag, gegen 21.00 Uhr, schlugen mehrere Jugendliche gegen heruntergelassene Rollläden eines Gebäudes an der Ludwig-Erhard-Str. 3 a. Diese wurden dabei beschädigt. Die Täter konnten unerkannt fliehen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 006417

 

Landkreisgebiet Landshut

Scheinwerfer von Pkw beschädigt

 

WÖRTH A. D. ISAR, LANDKREIS LANDSHUT. In der Nacht auf Samstag beschädigte ein Unbekannter in der Fasanenstraße 17 den Scheinwerfer eines weißen Audi A 80. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 9252-0. 001946

 

Autofahrer standen unter Alkoholeinfluss

 

ESSENBACH, LANDKREIS LANDSHUT. Am Freitag, gegen 19.15 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife in Mettenbach einen 48-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, die Beamten stellten deshalb seinen Führerschein sicher und verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Am Samstag, gegen 03.30 Uhr, beendete eine Polizeistreife in der Dekan-Simbürger-Straße in Ergolding die Autofahrt eines 22-Jährigen aus Landshut. Auch er hatte zu viel Alkohol konsumiert. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung, der 22-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen muss ein 54-jähriger Autofahrer aus Regensburg, den Polizisten am Samstag, gegen 22.30 Uhr, in der Dekan-Simbürger-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Fast zwei Promille zeigte das Testgerät bei einem 52-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis, der am Sonntag, gegen 21.45 Uhr, auf der B15 im Gemeindebereich Essenbach in eine Verkehrskontrolle geriet. 006421, 006430, 006479, 006523

 

 

Polizei ermittelt wegen mehrerer Unfallfluchten

 

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Bereits am Donnerstag, zwischen 19.00 Uhr 22.00 Uhr, ereignete sich in der Etzstraße 42 a auf dem Parkplatz einer Gaststätte eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß gegen einen schwarzen VW Polo und beschädigte diesen an der hinteren linken Tür. Die Schadenshöhe beziffert die Polizei mit rund 5.000 €. Am Samstag, zwischen 06.30 Uhr und 07.15 Uhr, fuhr ein Lkw auf der Staatstraße 2074 im Gemeindebereich Wörth auf Höhe des Badesees ins Bankett. Dadurch wurde die Fahrbahn mit Erdreich erheblich verschmutzt. Zudem wurde ein Leitpfosten beschädigt. Die Fahrbahn musste durch die Straßenmeisterei Landshut gereinigt werden. In der Nacht auf Sonntag wurde der Polizei in der Pfeffenhausener Straße 45 in Pfettrach ein weiterer Vorfall gemeldet. Ein Unbekannter stieß gegen einen schwarzen 5er BMW und verursachte im Heckbereich einen Schaden von rund 3.000 €. Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage wird davon ausgegangen, dass das Verursacherfahrzeug weiß lackiert ist. In allen Fällen hielten es die Verantwortlichen nicht für erforderlich, den entstandenen Schaden bzw. den Unfall zu melden. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 006297, 006445, 006519