Home Allgemein Ein Fachmann als Minister!

Ein Fachmann als Minister!

Auf dem Bild: Die Bezirksvorstandsmitglieder Reinhold Dietz, Monika Döbler, Bezirksvorsitzender Rudolf Schnur, Staatsminister Helmut Brunner, Josef Nagl

Einmal mehr konnte im persönlichen Gespräch Staatsminister Helmut Brunner seine Kompetenz und Glaubwürdigkeit unter Beweis vermitteln. Bei Treffen der drei Bezirksvorstände der Arbeitskreise Energie, Umwelt und Landwirtschaft stellte er eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz vor und stellte sich den durch aus kritischen Fragen der Parteifreunde.

Es ging unter anderem über Gentechnik (Ergebnis: keine Versuche mehr in Bayern!), das Grüne Zentrum in Landshut und dessen bester Standort, die Einbeziehung der Landwirtschaft in die Hochwasser-Abwehr und die Möglichkeiten des Einsatzes regenerativer Energien.

Der Staatsminister erfreute die Gesprächsteilnehmer mit fundiertem und nachvollziehbaren Aussagen.

Selbst die vielen kritischen Fragen des Bezirksvorsitzenden des Arbeitskreises Umwelt der CSU, Rudolf Schnur, konnte der Staatsminister ohne Umschweife vollständig beantworten. Am Ende der intensiven Gesprächsrunde fasste Stadtrat Rudolf Schnur sichtlich überzeugt zusammen: “Ein Fachmann als Minister!”.

Auch das Thema der Schweinehaltungen wurde nicht ausgespart. Minister Brunner hat angeboten, einen Runden Tisch von Befürwortern und Gegnern, sowie Behörden in Landshut zu moderieren um in der Sache die Emotionen heraus zu nehmen und die Sachargumente gegenüber zu stellen. Ziel sei es, einen Kompromiss zu finden, mit dem beide Seiten leben können und jahrelange Klagewege erspart blieben.
Sobald feststeht, ob Helmut Brunner im Landwirtschaftsministerium verbleibt, wird der Termin vereinbart werden.