Home Allgemein EIN CHRISTBAUM AUS DEM PUSTERTAL — Toblach zu Gast in Landshut

EIN CHRISTBAUM AUS DEM PUSTERTAL — Toblach zu Gast in Landshut

Ein Christbaum aus dem Pustertal

– Toblach zu Gast in Landshut

 

Schon das zweite Jahr in Folge wurde der Christbaum vorm Landshuter Rathaus von der Pustertaler Gemeinde Toblach gestiftet.

 

Der Kontakt mit der Gemeinde Toblach ist auf die Familie Gerd Steinberger zurückzuführen, die bereits seit über 35 Jahren dort ihren Urlaub verbringt. Die Idee der Toblacher den Weihnachtsbaum für die Regierungshauptstadt von Niederbayern zu stiften, stieß bei Gerd Steinberger auf offene Ohren. Mit dieser Idee im Gepäck zurück in Landshut, brauchte es auch bei Oberbürgermeister Hans Rampf und dem Direktor des Verkehrsvereins Kurt Weinzierl nicht viel Überzeugungskraft und die Idee wurde in die Tat umgesetzt.

 

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr waren sich alle Beteiligten einig, dass dies keine einmalige Sache gewesen sei.

So kann sich die Stadt auch heuer wieder beim Anblick des 13m hohen Weihnachtsbaumes aus dem Land der 3 Zinnen freuen.

 

Die Gemeinde Toblach präsentierte sich zeitgleich mit Spezialitäten aus der Region, Kunsthandwerk und musikalischen Darbietungen wie beispielsweise den Blechzinnen (Musikgruppe), dem Männerchor aus Toblach und dem Juniorweltmeister im Ziehharmonikaspielen.

 

Im vergangenen Jahr haben ebenfalls die Landshuter Stadtkapelle und die Toblacher Musikkapelle Freundschaft geschlossen. Beim gemeinsamen Konzert im Rathaus Prunksaal beim ersten Besuch im November 2015 wurde das Vorhaben für eine gemeinsame Veranstaltung in Toblach auf den Weg gebracht. Diese wurde im September 2016 umgesetzt – an einem lauen Spätsommerabend präsentierten sich die beiden Musikgruppen im Toblacher Musikpavillion – eine beeindruckende Veranstaltung. Im Publikum und als Vertreter der Stadt Landshut war auch der Stadtrat und neuer 1. Vorsitzender der Landshuter Stadtkapelle Gerd Steinberger gemeinsam mit seiner Familie.