AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPolizeiinspektion LandshutPopulärPortraitSicherheitSozialesVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Eigentümer der Snack-Fahne gefunden / Rettungsdienst bedroht

Polizeiinspektion Landshut, 30.09.2022

Stadt Landshut

Verkehrszeichen umgeknickt

LANDSHUT. Ein umgeknicktes Verkehrszeichen haben Beamte am Freitag, 30.09.2022, gegen 01:45 Uhr im Balsgäßchen/Spiegelgasse festgestellt. Es handelt sich dabei um das Zeichen 260, Verbot für Kraftfahrzeuge. Ob das Schild umgefahren oder mutwillig umgeknickt wurde, konnte nicht festgestellt werden. Hinweise nimmt die Polizei unter 0871/9252-0 entgegen.

Gaststättenkontrolle

LANDSHUT. Die Kontrolle seiner Bar in der Zweibrückenstraße lief für den 22-Jährigen Inhaber nicht so toll. Die Beamten stellten am Donnerstag, 29.09.2022, gegen 21:20 Uhr fest, dass der junge Mann in seiner Bar tabakhaltige Erzeugnisse zum Verzehr in der Bar anbot, was ihm durch einen Bescheid der Stadt Landshut untersagt war. Auch für den Betrieb der Bar notwendige CO2-Warngeräte waren im Lokal nicht angebracht. Damit aber nicht genug. Über die Kontrolle sichtlich verärgert beleidigte der Inhaber einen Polizeibeamten als „Schwuchtel“ und drohte ihm mehrmals mit Schlägen. Anzeigen nach der Abgabenordnung, dem Gaststättengesetzt und wegen Beleidigung erwarten den Mann jetzt.

Unfallflucht

LANDSHUT. Ein Schaden im vierstelligen Bereich musste am Donnerstag, 29.09.2022, gegen 11:00 Uhr ein 58-Jähriger aus Landshut an seinem Hyundai Tucon feststellen, den er vor seinem Anwesen in der Kellerstraße 36 geparkt hatte. Der war über Nacht am hinteren linken Radkasten beschädigt worden. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur. Hinweise an die Polizei unter 0871/9252-0.

Organisierte Bettelei in der Altstadt

LANDSHUT. Am Donnerstag, 29.09.2022, konnten in der Altstadt mehrere Bettler festgestellt werden. Eine Kontrolle ergab, dass es sich offensichtlich um organisierte Bettelei gehandelt hatte. Die kontrollierten Rumänen waren beim Betteln sehr offensiv und gingen aktiv auf Passanten zu, um Geld zu erhalten. Da nach der Sicherheitssatzung der Stadt Landshut das Betteln in der Innenstadt verboten ist, wurde es ihnen untersagt. Zudem mussten sie eine Sicherheitsleistung für das Bußgeldverfahren leisten.

Außenspiegel beschädigt und geflüchtet

LANDSHUT. Ziemlich erschrocken muss wohl die 35-jährige Fahrerin eines Kia Sorento gewesen sein, als sie am Donnerstag, 29.09.2022, gegen 10:00 Uhr in der Breslauer Straße kurz am Straßenrand parkte, um telefonieren zu können. Ein weißer Kastenwagen fuhr mit zu wenig Sicherheitsabstand am Kia vorbei und rammte den linken Außenspiegel, so dass sich das Außenspiegelgehäuse des Kastenwagens löste und am Unfallort verblieb. Auch der Außenspiegel des Kia wurde entsprechend beschädigt. Der Unfallfahrer, der den Unfall auf jeden Fall bemerkt haben muss, entfernte sich ohne Anzuhalten vom Unfallort. Hinweise auf den Kastenwagen nimmt die Polizei unter 0871/9252-0 entgegen.

Unfallflucht auf der Grieserwiese

LANDSHUT. Ein auf der Grieserwiese geparkter Kia X Ceed wurde am Donnerstag, 29.09.2022, zwischen 10:00 Uhr und 11:45 an der hinteren Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich. Über den Unfallfahrer ist bislang nichts bekannt. Auch in der Niedermayerstraße 24 touchierte bereits am Mittwoch, 28.09.2022, zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer einen Audi B8 an der vorderen Stoßstange und verursachte einen Schaden im vierstelligen. Hinweise bitte an die Polizei unter 0871/9252-0.

Eigentümer der Snack-Fahne gefunden

LANDSHUT. Wie gestern berichtet, wurden am 29.09.2022, gegen 00:30 Uhr, zwei 24-Jährige mit einer Snack-Fahne kontrolliert, die sie angeblich von einem „Freund“ bekommen haben. Jetzt hat sich der Eigentümer der Fahne, ein Bäckerladen in der Altstadt, gemeldet und angegeben, dass die Fahne in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendet wurde. Es wird deshalb wegen Diebstahls ermittelt. Ob die beiden jungen Männer dafür verantwortlich sind, wird sich zeigen.

Landkreis Landshut

32-Jähriger bedroht Rettungsdienst

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Ein Rettungsdiensteinsatz in der Postwirtstraße verlief am Donnerstag, 29.09.2022, gegen 13:40 Uhr äußerst unangenehm für die Notfallsanitäter. Die waren in das Mehrfamilienhaus gerufen worden, nachdem ein Bewohner von einem bislang unbekannten Täter geschlagen wurde. Ein 32-Jähriger war mit dem Einsatz der Rettungskräfte nicht einverstanden und behinderte diesen ständig. Verbal aggressiv packte er sogar eine Notfallsanitäterin am Arm und stellte sich ihr in den Weg. Dies ging schließlich soweit, dass sich die Sanitäterin im Rettungswagen einschließen musste, um nicht weiter von dem Mann angegangen zu werden. Erst mit Hilfe der Polizei konnte der Mann zurückgehalten werden. Warum der Mann so ausflippte, ist noch nicht bekannt. Eine Anzeige wegen mehrerer Delikte bekommt er jetzt zur Belohnung.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"