Home Allgemein DRINGLICHKEITSANTRAG: Die Erweiterung der ILS am derzeitigen Standort ist objektiv betrachtet eine...

DRINGLICHKEITSANTRAG: Die Erweiterung der ILS am derzeitigen Standort ist objektiv betrachtet eine Fehlentscheidung

Dringlichkeitsantrag

Vor der Vergabe der Baumaßnahmen zur Erweiterung der ILS werden auch Bestandsgebäude (z. B. das Alte Wäschereigebäude) im näheren Umkreis um den derzeitigen Standort auf deren Eignung hin geprüft und ggf. dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt (Entscheidungsmatrix).

Begründung:

Die Erweiterung der ILS am derzeitigen Standort ist objektiv betrachtet eine Fehlentscheidung, die hauptsächlich aus gegenwärtigen finanziellen GründeN folgert.

Letztlich beeinträchtigt die Fortsetzung des Flickwerks sowohl die Arbeit von ILS als auch Feuerwehr und führt sowohl zu Einschränkungen in der Leistung als auch zu weiteren größeren finanziellen Belastungen (z. B. Neubau einer Hauptfeuerwache).

Nur eine Auslagerung der ILS in angemessene Räume kann eine für beide Organisationen zukunftsfähige Perspektive bilden.

gez. gez. gez.

Rudolf Schnur, Helmut Radlmeier,  Dr. Thomas Haslinger (JL)