Home Allgemein DREI FÜHRUNGEN IN DEN LANDSHUTER MUSEEN AM 20.09.2015

DREI FÜHRUNGEN IN DEN LANDSHUTER MUSEEN AM 20.09.2015

0 1562

 

Öffentliche Führung durch die „KeramikRegion Landshut“ am Sonntag, 20.09.15, 11:00 Uhr

Die schönsten Keramiken aus ihren reichen Sammlungsbeständen präsentieren die Museen der Stadt Landshut in der Ausstellung „KeramikRegion Landshut“ in der Stadtresidenz. Die Themenlinie führt durch die Sektoren „Niederbayern als Keramikregion“, „Kröninger Hafnerkeramik“, Keramikschule Landshut“, sowie die „Gefäßkeramik der Gegenwart“. Durch die Ausstellung führt am 20. September um 11 Uhr der Kurator Thomas Stangier M.A. Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

Öffentliche Führung durch „Sigrid Barrett“ am Sonntag, 20.09.15, 15:00 Uhr

Die Werkschau mit Arbeiten der Bildhauerin Sigrid Barrett ist seit längerem wieder die erste Ausstellung zur »Moderne« in Heiliggeist. Von 1988 bis 2005 stand die gebürtige Oberpfälzerin der Landshuter Keramikschule als Leiterin vor; seit 2012 hat sie nach und nach ihr gesamtes Werk den Museen der Stadt Landshut anvertraut. Die Führung vermittelt einen Überblick über Sigrid Barretts künstlerischen Werdegang und nimmt speziell ihre bildnerische Herangehensweise in den Blick. Durch die Ausstellung führt am 20. September um 15 Uhr der Kurator Thomas Stangier M.A. Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Gestern – Heute – Morgen: Ein Museum für Landshut auf historischem Boden“ am Sonntag, 20.09.15, 15:00 Uhr

 

Am Sonntag, den 20. September um 15 Uhr führt Max Tewes M.A. durch die aktuelle und vielseitige Sommerausstellung im Kreuzgang zur Standortgeschichte des zukünftigen LANDSHUTmuseums. Das Alte Franziskanerkloster wird hier zur Schaustelle und zum Informationszentrum für die beginnende Arbeit an der Zukunft der Museen der Stadt Landshut. In seiner 735-jährigen Geschichte hat der Gebäudekomplex bereits vielen Institutionen gedient: Zuerst dem Kloster, später einer Mälzerei mit Biergarten und bald der Stadt als lang ersehntes Museum. Die Führung wird dabei sowohl einen Einblick in Herkunft als auch in die museale Zukunftsvision gewähren. Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

-hjl-