Home Allgemein Dr. THOMAS HASLINGER ERNEUT FÜR SPITZENPOSITION DER JUNGEN UNION VORGESCHLAGEN

Dr. THOMAS HASLINGER ERNEUT FÜR SPITZENPOSITION DER JUNGEN UNION VORGESCHLAGEN

0 2221

Pressemitteilung

der Jungen Union Niederbayern, 15. Oktober 2015

 

Dr. Thomas Haslinger erneut für Spitzenposition der Jungen Union vorgeschlagenCSU-Nachwuchs in Niederbayern stellt drei Kandidaten für den Landesvorstand und einen Deutschlandrat

 

Vom 23.10. – 25.10.2015 findet in Würzburg die Landesversammlung der Jungen Union Bayern mit Neuwahlen statt. Die JU Niederbayern stellt dabei bewährte Kandidaten zur Wiederwahl.

 

Für das 17-köpfige Gremium kandidieren erneut Stefan Meyer aus Vilshofen für den stellvertretenden Landesvorsitz, Melissa Goossens aus Aiglsbach als Landesschriftführerin und der aus Parkstetten stammende Sebastian Riesner als Beisitzer. Zudem ist bei den Neuwahlen im zwei-jährigen Turnus der Landshuter Stadtrat Dr. Thomas Haslinger als Deutschlandrat nominiert. Damit setzt die Junge Union Niederbayern auf Kontinuität im  Landesvorstand um Dr. Hans Reichhart.

 

Durch die hervorragende und zukunftsweisende Arbeit und ihren Fleiß in der letzten Amtsperiode seien die Kandidaten geradezu prädestiniert auch künftig die politischen Geschicke in Bayern zu gestalten, so Bezirksvorsitzender Paul Linsmaier. Er sei zuversichtlich, dass die niederbayerischen Bewerber wieder in den Landesvorstand gewählt werden und somit über 26.000 JU-Mitglieder vertreten. Auch dem Landesvorsitzenden Dr. Hans Reichhart, wünscht Linsmaier, im Namen der JU Niederbayern, viel Erfolg bei der erneuten Kandidatur und sicherte ihm die Unterstützung zu.

 

Zusammen mit Bezirksvorsitzendem Linsmaier und dem Deutschlandrat wären wieder fünf Personen der JU Niederbayern im Landesausschuss vertreten. Linsmaier bedanke sich zudem für das bisherige Engagement bei allen Kandidaten.

 

Dem Landshuter Dr. Thomas Haslinger kommt dabei als Deutschlandrat eine entscheidende Schlüsselfunktion zwischen der Jungen Union Bayern und dem Bundesverband zu. „Meine Aufgabe ist es einerseits, die JU Deutschland und Bayern zu repräsentieren, andererseits zusammen mit meinen CSU-Kollegen die bayerische Position im Bundesverband zu vertreten – das läuft nicht immer konfliktfrei ab“, sagt der Landshuter über seine Aufgabe. „Am kommenden Wochenende ist unser Deutschlandtag in Hamburg, zu dem unter anderem auch die Bundeskanzlerin kommen wird. Da ist richtig Zündstoff drinnen, insbesondere wegen der Flüchtlingskrise. Ich hoffe wir können klar machen, dass wir in Bayern äußerst unzufrieden mit der Situation sind.“

 

Dr. Haslinger ist zusätzlich noch stellvertretender Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Jungen Union Bayern, der für die Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitische Aufstellung sowie die europa- und weltweiten Kontakte der JU verantwortlich ist und gehört ebenso dem deutschlandweiten Gremium an. Norman Blevins, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses in Bayern hat viel Lob für seinen Stellvertreter übrig. „Thomas hat sich bereits in seiner ersten Amtsperiode bewährt und zu einer unserer größten Stützen entwickelt, sowohl inhaltlich als auch in seiner Persönlichkeit. Ich bin froh, dass wir mit ihm jemanden haben, der der Außen- und Sicherheitspolitik der JU Bayern auch in den nächsten Jahren ein Gesicht gibt.“

 

 

 

-hjl-

 

E-Mail: paul@linsmaier.com – www.ju-niederba