AllgemeinKunst und KulturSport

Die Schützenkönigin der FSG Landshut übergibt Königsscheibe
Pistolenschützin gewinnt das Königsschießen KK-Gewehr 50m

Nach zwei Jahren Coronapause konnten die Königlich-privilegierten Feuerschützengesellschaft 1425 Landshut wieder die traditionelle Königsproklamation feiern. Bei Grillspezialitäten, kühlen Getränken und Eis mit heißen Himbeeren ergaben sich viele Möglichkeiten zum Fachsimpeln angeregten Unterhaltungen in netter Gesellschaft. Besonders intensiv wurde die Ungewöhnlichkeit des zurückliegenden Königsschießens debattiert. Glaubte man im Vorfeld die Gewinnerin der Pistolenkette mit Bettina Hoffmann – einer sehr erfolgreichen Pistolenschützin – schon zu kennen, überraschte der Ehrenschützenmeister Siegfried Sterr kurz vor Ende der offiziellen Schießzeit mit einem hervorragendem 736-Teiler und verwies damit Bettina Hoffmann mit einem nicht gerade schlechten 959-Teiler auf Platz zwei. Diese revanchierte sich aber postwendend bei der Riege der Kleinkaliebergewehrschützen und setzte sich mit einem Superblattl an den ersten Platz und kürte sich damit zur Gewehrkönigin.
Herr Sterr erhielt in Anwesenheit von Jutta Widmann, MdL und 3. Bürgermeisterin, und Gauschützenmeister Gerhard Schipper die Pistolenkette als äußeres Zeichen seiner Königswürde. Bettina Hoffmann war bei der Königsfeier leider durch Krankheit verhindert. Zudem befindet sich die Königskette der Gewehrschützen zur Zeit in der laufenden Schützenscheibenausstellung im LANSDHUTmuseum. Bettina Hoffmann ließ es sich nicht nehmen und schuf anlässlich ihres Gewinns der Königswürde eine neue Schützenscheibe, die sie dem 1. Schützenmeister Hans Frank später übergab. Die neue Königsscheibe wird sicher einen angemessenen Platz im Schützenheim der Königlich-priv. Feuerschützengesellschaft 1425 Landshut finden und noch lange an die überraschenden Ergebnisse des Königsschießens erinnern.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"