GeschichteKunst und KulturPortraitSozialesWirtschaft und Unternehmen

Die Resl von Konnersreuth – Jubiläumsbuch zum 60. Todestag

Vor knapp 100 Jahren erlangte die Marktgemeinde Konnersreuth weltweite Bekanntheit. Von 1926 bis 1962 kamen Tausende in das Dorf, um die blutenden Wundmale der „Resl von Konnersreuth“ zu sehen. Visionen, Nahrungslosigkeit, das beinahe wöchentliche Durchleiden der Passion Christi – Theres Neumann erlangte unglaubliche Berühmtheit. Im Februar 2005 leitete der damalige Bischof von Regensburg den Seligsprechungsprozess für Theres Neumann ein. Bis heute pilgern Menschen aus aller Welt zu ihrer Grabstätte.
Im September 2022 jährt sich ihr Todestag zum 60. Mal.

Zu diesem Anlass ist nun das Buch „Resl von Konnersreuth – Leben und Wirken meiner Großtante Theres Neumann“ erschienen. Der Autor Johann Härtl, Großneffe der „Resl“, hat jahrelang in Archiven, Büchern und in seiner Familie über das Leben und Wirken seiner Großtante recherchiert. In seinem Buch befasst er sich mit dem Leben und den Phänomenen der „Resl von Konnersreuth“ und beleuchtet auch weniger bekannte Aspekte, etwa ihre Rolle beim Widerstand des „Konnersreuther Kreises“ gegen Hitler. Bislang teilweise unveröffentlichte Informationen, Dokumente und Zusammenhänge erzählen vom Leben und Wirken der „Resl von Konnersreuth“.

Bild und Text: Battenberg Gietl Verlag

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner