Home Allgemein Deutschlandrat und Bundesvorstandssitzung in Köln: Thomas Haslinger in die Internationale Kommission...

Deutschlandrat und Bundesvorstandssitzung in Köln: Thomas Haslinger in die Internationale Kommission der Jungen Union (JU) Deutschland berufen

Pressemitteilung 11/2014

der Jungen Union Landshut-Stadt

Landshut, 09. Dezember 2014

 

Am vergangenen Wochenende fanden der Deutschlandrat und eine Bundesvorstandssitzung

der Junge Union Deutschland in Köln statt. Schwerpunktthema der Tagung war das Thema

„Zukunft der Pflege“. Als Referenten und Diskutanten stellen sich der Direktor des Verbandes

der Privaten Krankenkassen, Dr. Volker Leienbach, und der Staatssekretär im

Bundesgesundheitsministerium, Karl-Josef Laumann, den Führungsgremien der Jungen

Union zur Verfügung.

Im Anschluss besetzte die JU ihre vier Kommissionen auf Bundesebene neu. Dabei wurde auf

Vorschlag des Bundesvorsitzenden Paul Ziemiak der Landshuter Kreisvorsitzende und

Mitglied des Landesausschusses Bayern sowie des Deutschlandrates, Stadtrat Thomas

Haslinger, in die Internationale Kommission berufen. Sie ist das höchste Gremium der JU für

Außen- und Sicherheitspolitik und verfasst die wichtigsten Anträge und Leitlinien des

Verbandes für diesen Bereich. Außerdem bereist sie verschiedene Länder innerhalb und

außerhalb Europas, um Kontakte zu pflegen und sich über die Zustände vor Ort zu

informieren.

Bereits am Rande des CSU-Parteitages am kommenden Freitag werden Haslinger und seine

beiden bayerischen Kollegen der Kommission erste Eckpunkte des CSU-Nachwuchses für die

Kommission festlegen.