Home Allgemein “DER ROTE BUA” — Eine heiter-herbe Moritat aus Niederbayern — Das Kochhof-Theater...

“DER ROTE BUA” — Eine heiter-herbe Moritat aus Niederbayern — Das Kochhof-Theater lockt wieder ins Freilichtmuseum Massing

»Der rote Bua«, eine heiter-herbe Moritat aus Niederbayern

Das Kochhof-Theater lockt wieder ins Freilichtmuseum Massing

 

Am Sonntag, 10. September, gibt es wieder Museumstheater in Massing: Die beliebte Mundartdichtung »Der rote Bua« des großen niederbayerischen Heimatschriftstellers Max Peinkofer wird in einer eigens erstellten Theaterfassung im Kochhof aufgeführt. Gespielt von Christine Reitmeier, Nadine Konietzny und Sebastian Goller wird die Geschichte inmitten der Besucher in der authentischen Kulisse des alten Bauernhauses lebendig. Und natürlich kommen dabei auch Peinkofers legendäre Verse nicht zu kurz.

Das Stück handelt von einem Bauern, dessen an Tuberkulose erkrankte Frau zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt im Sterben liegt. Denn im Haus stapelt sich die Flickwäsche und die Ernte steht bevor. Doch es gibt ein noch viel größeres Problem: den rotschopferten Sohn. Der sieht nämlich dem Bauern so gar nicht ähnlich, dem verhassten Nachbarn dafür umso mehr – was auch den Leuten „in der ganzen Pfarr“ zu denken gibt. Der Bauer hat nur noch wenig Zeit um herauszufinden, was wirklich passiert ist …

Ein vergnügliches und zuweilen makabres Schauspiel, das einen spannenden Einblick in das ländliche Leben von damals und die dörfliche Moral im Allgemeinen gibt. Es wird von 11 bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde im Kochhof gespielt. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.freilichtmuseum.de oder direkt bei der Museumsverwaltung (Telefon 08724 9603-0,massing@freilichtmuseum.de).

 

Weitere Informationen: Freilichtmuseum Massing, Steinbüchl 5, 84323 Massing, www.freilichtmuseum.de, Telefon 08724 9603-0 oder massing@freilichtmuseum.de.

 

-flm-

 

Foto: Freilichtmuseum Massing