Home Allgemein “DAS KÖNNEN WIR ALS LANDKREIS LANDSHUT KEINESFALLS AKZEPTIEREN” – Stellungnahme von Landrat...

“DAS KÖNNEN WIR ALS LANDKREIS LANDSHUT KEINESFALLS AKZEPTIEREN” – Stellungnahme von Landrat Dreier zum Thema SüdOst-Link

Das können wir als Landkreis Landhut keinesfalls akzeptieren

Stellungnahame von Landrat Dreier zum Thema SüdOst-Link

 

„Wir wissen, dass der Landkreis Landshut durch den Endpunkt am bisherigen Kernkraftwerk Isar auch vom SüdOst-Link betroffen sein wird – wir sind uns dessen bewusst und akzeptieren das, da es nur logisch ist, bereits vorhandene Infrastruktur zur Verteilung der Energie zu nutzen, statt irgendwo einen komplett neuen Verteilerpunkt aufzubauen. Was ich nicht verstehe: Weshalb will die Firma TenneT nicht über das weltweit erprobte und absolut umweltschonende Pflugverfahren nachdenken? Diese Technik reduziert den Flächenverbrauch auf ein Minimum, damit auch die Eingriffe in den Boden und die Natur. Aber stattdessen werden nun durchgängig ein Kilometer breite Korridore ausgewiesen, die unwiederbringlich verloren sind, für Natur und für die Landwirtschaft. Es ist unvorstellbar, welche Flächen hier versiegelt werden. Das können wir als Landkreis Landshut keinesfalls akzeptieren.“

 

Einen O-Ton des Herrn Landrat können Sie unter folgendem Link herunterladen:

 

https://dataspace.landkreis-landshut.de/#/public/shares-downloads/iOqKfCvVbPnwuAPMa2qdaS0bchXiCA0X

 

 

Foto: Archiv KLARTEXT.LA

Bitte teilen