Home Gesundheit & Medizin CSU-Fraktion setzt sich für Schwesternwohnheim ein

CSU-Fraktion setzt sich für Schwesternwohnheim ein

Von links: Helge Teuscher, Ludwig Zellner, Dr. Dagmar Kaindl, Dr. Anna Maria Moratscheck, Ingeborg Pongratz, Rudolf Schnur, Geschäftsführer Jens Mertens, Ulrich Dempf, Leiter Technischer Dienst, Gaby Sultanow, Franz Xaver Meyer, Leiter Wirtschaft, Wilhelm Hess.

Im Rahmen einer Fraktionssitzung besuchte die CSU Landshut auf Vorschlag von Rudolf Schnur jüngst das Klinikum. Im Mittelpunkt stand das „Schwesternwohnheim“ auf dem Gelände des Klinikums, um sich vom Zustand selbst ein Bild zu verschaffen. Für das sanierungsbedürftige und deswegen leerstehende, sechsstöckige Gebäude und den umgebenden Grund erfolgte im Herbst 2012 eine Markterkundung. Seit 2011 ist die CSU-Fraktion, unter anderem mit einem Antrag und eigenen Vorschlägen seit Jahren engagiert, eine Sanierung oder einen Neubau in die Wege zu leiten. „Auch zukünftig soll attraktiver Wohnraum für Auszubildende und Mitarbeiter geschaffen werden“, so Geschäftsführer Jens Mertens.  Angedacht ist daher, ein Ausschreibungsverfahren zu eröffnen, um einen passenden Investor zu finden. Die CSU-Fraktion drängt weiter auf eine baldmögliche Realisierung der günstigsten Möglichkeit. Schließlich geht es um die Gewinnung und Sicherung von hervorragendem Personal zum Wohle der Patienten.

IMG_1074 IMG_1072 IMG_1073