Home Allgemein CSU-FRAKTION BEANTRAGT ZERTIFIZIERUNG NATURNAHER PRIVATER GÄRTEN IN LANDSHUT

CSU-FRAKTION BEANTRAGT ZERTIFIZIERUNG NATURNAHER PRIVATER GÄRTEN IN LANDSHUT

CSU-Fraktion beantragt Zertifizierung naturnaher privater Gärten in Landshut

 

An den Stadtrat der Stadt Landshut

ANTRAG

Die Stadt unterstützt die Zertifizierung naturnaher privater Gärten in Landshut auf freiwilliger Basis, führt eine langjährige Kampagne durch und stellt allen Bürgern im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Umweltfibel, Website der Stadt Landshut) diese Möglichkeit vor. Die Zertifizierung könnte beispielsweise von den Obst- und Gartenbauvereinen übernommen werden. Nach erfolgreicher Zertifizierung erhalten die Gartenbesitzer Urkunde und Plakette und die Kosten für die Zertifizierung werden von der Stadt übernommen.

BEGRÜNDUNG

Bereits bestehende naturnahe Gärten erfahren dadurch eine Aufwertung als Vorbilder und das Bewusstsein um die Vielfalt in unserer Umwelt wird dadurch gefördert.

Die wichtigsten Kriterien der Gartenzertifizierung „Landshuts blühende Naturgärten“ sollten ins besonders sein:

  • Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger
  • Kein Einsatz von torfhaltigen Substraten zur Bodenverbesserung
  • Hohe ökologische Vielfalt – Biodiversität
  • Mindesten sieben Naturgarten-Elemente (z. B. wildes Eck, Zulassen von Wildkraut, Wiese und Wiesenelemente, Vielfalt der Lebensräume, Laubbäume, Blumen und blühende Stauden als Insektennahrungspflanzen, gebietstypische Sträucher und Gehölze, Bewirtschaftung und Nutzgarten, Komposthaufen, Gemüsebeet, Kräuter, Mischkultur, Fruchtfolge, Gründüngung, Mulchen, Nützlingsunterkünfte, Obstgarten, Beerensträucher, Regenwassernutzung, Bewässerung, umweltfreundliche und regionaltypische Materialauswahl).

 

Für die CSU-Fraktion:

gez.

Rudolf Schnur

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA