Home Allgemein Bürgerstiftung für Deutschen Engagementpreis nominiert

Bürgerstiftung für Deutschen Engagementpreis nominiert

Zum Bild (v.l.n.r.): Mit den Urkunden für den Deutschen Stifterpreis freuen sich die Vorstands- und Stiftungsratsmitglieder der Bürgerstiftung auch über die Nominierung zum Deutschen Engagementpreis (v.l.n.r.): Thomas Küffner, Christine Vincon, Oliver Wunsch, Franz Niehoff, Susanne Fischer, Anke Humpeneder-Graf, Rainer Griedl, Josef Wirkert, Bojana Moosbühler, Friederike Appold.

P r e s s e m i t t e i l u n g

Gerade erst konnten die Ehrenamtlichen aus Vorstand und Stiftungsrat der Bürgerstiftung Landshut die Urkunden für den Deutschen Stifterpreis 2019 entgegennehmen, die der Bundesverband Deutscher Stiftungen im Beisein vom Ministerpräsident Baden-Württembergs, Winfried Kretschmann, und dem Schriftsteller und Kabarettisten Eckhardt von Hirschhausen verliehen hat, schon bekommen sie die nächste gute Nachricht: Die Bürgerstiftung wurde für den Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert, den Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland.

Die Bürgerstiftung Landshut arbeitet seit Ende 2007 ehrenamtlich daran, in Landshut Gutes zu bewegen. Viele Projekte wurden unter Aufbietung zahlloser Ehrenamtsstunden durchgeführt, die bekanntesten waren die Workshops an Mittel- und Förderschulen oder die Gründung des Schulbedarfsladens „Buntstift“. Und natürlich der Bau und Betrieb des Bürgerhauses, das seit 2012 unzählige Projekte für unterprivilegierte Familien bietet, die sonst nicht möglich wären. Seit neben dem FC Eintracht das Kinderhaus Daimlerstraße dort eingezogen ist und an dem Ausbau zum Familienzentrum arbeitet, haben die Bürgerstifter wieder ein wenig freie Luft, die sie für weitere Projekte nutzen und für Hilfestellungen, die sie weiterhin im Bürgerhaus zur Prävention von Jugendgewalt anbieten.

Dass die erfolgreiche und sinnstiftende Arbeit nun mit der Nominierung für den Engagementpreis gewürdigt wird, freut die ehrenamtlichen Akteure sehr. „Wir bereiten gerade ein paar sehr schöne neue Projekte vor, für Kinder, aber auch für Obdachlose, und würden uns freuen, wenn sich noch ein paar Ehrenamtliche zum Mitmachen animieren ließen“, so Anke Humpeneder-Graf, die Vorsitzende der Stiftung. Vom 12. September bis zum 24. Oktober 2019 läuft unter www.deutscher-engagementpreis.de das Online-Voting für den Publikumspreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist.