Home Allgemein BRANDFALL IM TEILBEREICH DER GIESSEREI BEI BMW

BRANDFALL IM TEILBEREICH DER GIESSEREI BEI BMW

0 1614

Pressebericht:

Stadtgebiet Landshut

 

Spiegel von Fahrzeug abgetreten

LANDSHUT. In der Zeit von Freitag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 12.00 Uhr, trat ein Unbekannter in der Luitpoldstraße 8 von einem weißen Ford Transit den linken Außenspiegel ab. Laut Polizeimeldung entstand ein Schaden von rund 400 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Dienststelle unter Tel. 9252-0 entgegen. 038463

 

Polizei kontrolliert alkoholisierte Autofahrer

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 23.00 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Benzstraße einen 29-jährigen Autofahrer. Der Mann stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, ein entsprechender Schnelltest verlief positiv. Der 29-Jährige musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen, seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Ebenfalls seinen Führerschein verlor ein 24-jähriger Autofahrer aus Landshut, den Polizeibeamten am Montag, gg. 01.30 Uhr, in der Luitpoldstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann hatte sich trotz übermäßigen Alkoholkonsums hinters Steuer gesetzt. 038435, 038493

 

Nach Unfall einfach weitergefahren

LANDSHUT. Bereits am Donnerstag, zwischen 08.00 und 12.00 Uhr, kam es in der Nikolastraße 17 zu einer Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen weißen Skoda, es entstand an der Beifahrerseite ein Schaden von rund 1.000 Euro. Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Freitag, zwischen 07.30 und 07.40 Uhr, am John-F.-Kennedy-Platz. Das betroffene Fahrzeug ist ein silberner Peugeot, dessen linker Außenspiegel bei der Unfallflucht beschädigt wurde. Am Freitag, zwischen 12.00 und 14.00 Uhr, stieß ein Unbekannter auf dem Parkplatz in der Niedermayerstraße 1 gegen die hintere Stoßstange eines blauen VW Golf. Der dabei angerichtete Schaden beträgt laut Polizeibericht 500 Euro. In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr, bis Samstag, 15.00 Uhr, wurde der Polizei im Auerweg 5 ein weiterer Parkrempler gemeldet. Betroffen war ein blauer BMW Mini, der einen Schaden an der hinteren Stoßstange in Höhe von rund 1.500 Euro aufwies. In allen genannten Fällen hielten es die Verantwortlichen nicht für erforderlich, den Vorfall zu melden und entfernten sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 9252-0. 038206, 038255, 038383, 038483

Landkreisgebiet Landshut

 

 

Geldbörse aus Auto entwendet

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, in der Zeit von 12.45 bis 14.15 Uhr, schlug ein Unbekannter mit einem Stein am Pendler-Parkplatz der Bundesstraße 15 im Gemeindebereich Ergolding die Seitenscheibe eines roten BMW ein. Aus dem Innern des Fahrzeugs entwendete der Täter eine Geldbörse samt Inhalt im Wert von rund 300 Euro. Bei dem Vorfall ist ein Sachschaden von ca. 200 Euro entstanden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 038295

 

Diebstahl auf Baustelle

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. In der Nacht auf Freitag waren Diebe auf der Großbaustelle an der A 92 im Gemeindebereich Essenbach unterwegs. Sie hebelten den jeweiligen Zugang zu zwei Baucontainern auf, aus einem wurde ein Schweißtrafo entwendet. Weiterhin hatten es die Unbekannten auf zwei Baufahrzeuge abgesehen. Von diesen wurden rund 500 Liter Diesel abgezapft. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 038259, 038258

 

Giftköder in Grünanlage aufgefunden

BUCH A. ERLBACH, LKR. LANDSHUT. Am Freitag wurde die Polizei gg. 17.00 Uhr über den Fund eines Giftköders in einer Grünanlage an der Bergstraße verständigt. Ein Spaziergänger fand einen mit vermutlich Rattengift versetzten Hackfleischköder auf. Der Hund des Mitteilers kam nicht zu schaden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0871 9252-0 und ersucht im genannten Bereich um erhöhte Vorsicht. 2150001009

 

Brandfall im Teilbereich der Gießerei des BMW-Werks

ERGOLDING, LKRS. Landshut. Am Montag wurde gegen 11 Uhr Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zum BMW Werk in Ergolding, Zufahrt Meisenstraße, gerufen. In einem Teilbereich der Leichtmetallgießerei hatte sich eine Lüftungsanlage aus bislang ungeklärter Ursache während des normalen Arbeitsvorgangs entzündet. Dank dem schnellen Eingreifen der Werksfeuerwehr und der verständigten umliegenden Feuerwehren konnte war der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Der betroffene Hallenbereich mit rund 150 Mitarbeitern wurde vorher geräumt, es kam zu keinem Personenschaden. Über den entstandenen Sachschaden kann die Polizei nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Angaben machen.