Home Allgemein Brand in der Lüftungsanlage eines Gewerbebetriebes in der Münchnerau

Brand in der Lüftungsanlage eines Gewerbebetriebes in der Münchnerau

Am Freitagmorgen wurden gegen 8:25 zunächst der Löschzug Münchnerau der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut sowie die Freiwillige Feuerwehr Altdorf zum Brand einer Lüftungsanlage in einem Betriebsgebäude an der Müller-Armack-Straße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich der ausgedehnte Brand auf etwa acht Metern Länge eines rund einen halben Meter breiten Lüftungsrohres, das von einer Lackierkammer des Betriebes ins Freie führt. Alle im Betrieb befindlichen Personen waren zu diesem Zeitpunkt bereits in vorbildlicher Weise durch geschulte Mitarbeiter evakuiert worden. Da anfangs die Ausmaße des Brandes in der Lüftung nicht genau abzuschätzen waren, wurden noch die Landshuter Löschzüge Rennweg und Achdorf mit einem 250 Kilogramm Pulverlöschanhänger sowie einer weiteren Drehleiter nachalarmiert. Vor Ort wurden dann mit Schaum und Pulver sowohl über das Dach als auch über das Innere des Betriebsgebäudes Löschangriffe auf die brennenden Lüftungsbereiche gestartet. Parallel wurde mit Wärmebildkameras der genaue Brandumfang erkundet. Nachdem die Brandintensität dann schnell spürbar nachgelassen hatte, wurden die betroffenen Bereiche Meter um Meter freigelegt. Zwei direkt an der brennenden Lüftung liegende Leimbinder der Dachkonstruktion konnten schnell gekühlt und gesichert werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich dann noch eine Weile hin, zudem wurde abgewartet, bis die Lüftung komplett abgekühlt war. Die letzten Kräfte konnten nach rund zwei Stunden abrücken und das Objekt komplett an den Betreiber übergeben. Seitens der Feuerwehr waren rund 40 Einsatzkräfte, davon mussten viele als Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden, vor Ort. Bezüglich der Brandursache und des entstandenen Sachschadens hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Personen kamen bei dem Brand nach Kenntnis der Feuerwehr keine zu Schaden.