Home Allgemein BMW-ANLAGENERWEITERUNG OHMSTRASSE — Bescheid-Einsicht ab 7. Juni

BMW-ANLAGENERWEITERUNG OHMSTRASSE — Bescheid-Einsicht ab 7. Juni

 

Anlagenerweiterung Ohmstraße:

Bescheid-Einsichtnahme ab 7. Juni

Die BMW AG hat bei der Stadt Landshut für den Standort Ohmstraße (Flurnummern 1653/137 und 1653/138 der Gemarkung Landshut) die Genehmigung gemäß des Paragrafen 16 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) zur wesentlichen Änderung der bestehenden Anlage zur Erzeugung von Prozesswärme und Strom beantragt. Die ursprüngliche Anlagengenehmigung sah eine Gesamtfeuerungsleistung von 49,5 Megawatt vor. Im Jahr 2017 wurde die Erweiterung der Energiezentrale durch Errichtung und Betrieb eines zusätzlichen Energiegebäudes mit Vier-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen mit einer Gesamtfeuerungsleistung von 38,68 Megawatt angezeigt. Somit ergibt sich insgesamt eine Gesamtfeuerungsleistung von 88,2 Megawatt.

Der vorzeitige Beginn wurde gemäß Paragraf 8 a BImSchG mit Bescheid vom 24. Mai zugelassen. Eine Ausfertigung dieses Bescheids liegt mit den dazugehörigen Unterlagen in der Zeit von Mittwoch, 7. Juni, bis einschließlich Dienstag, 20. Juni, im Amt für öffentliche Ordnung und Umwelt der Stadt Landshut, Luitpoldstraße 29a, Landshut, vierter Stock, Zimmer 418 zur Einsicht aus. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.

Die Zustellung des Bescheids an Dritte wird gemäß Paragraf 10, Absatz 8 BImSchG durch öffentliche Bekanntgabe im Amtsblatt der Stadt Landshut ersetzt. Der Bescheid kann jedoch von Dritten bis zum Ablauf der oben genannten Klagefrist schriftlich oder auf elektronischem Wege angefordert werden. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid auch gegenüber Dritten, die keine Einwendungen erhoben haben, als zugestellt.

Die Bekanntmachung sowie der vollständige Bescheid ist auch auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/portal/natur-umwelt/umweltschutz/industrieemission zu finden.

 

Foto: Lodermeier