Home Allgemein BLADENIGHT STARTET IM MAI — Die Winterpause ist vorbei, Bladenight-Fans aus Stadt...

BLADENIGHT STARTET IM MAI — Die Winterpause ist vorbei, Bladenight-Fans aus Stadt und Land dürfen sich wieder freuen

 

Bladenight startet im Mai

Bladenight-Fans aus Stadt und Land dürfen sich wieder freuen, denn die Winterpause ist vorbei.

Von Mai bis August heißt es wieder „Roll over LA” – heuer rollt die Bladenight bereits im 17. Jahr durch Landshut und die nähere Umgebung. Start und Ziel der einzelnen Fahrten ist die städtische Eissportanlage. Dort findet nach jeder Rundfahrt auch wieder eine „Blader-Party” statt.

„Seit der ersten Veranstaltung auf Rollen im Jahr 2001 gehört die Bladenight zum festen Bestandteil des Landshuter Sportkalenders”, sagt der Sportbeauftragte der Stadt, Thomas Heilmeier. So sieht das auch Oberbürgermeister Alexander Putz: „Die Bladenight ist ein sportliches Highlight, das sich im Laufe der Jahre zu einem richtigen Event für Jedermann entwickelt hat”. Rund 500 Teilnehmer pro Fahrt zeugen von der großen Beliebtheit der Stadtrundfahrten auf Rollerskates. Besonders freut den Oberbürgermeister, dass die Bladenight einen bunt gemischten Teilnehmerkreis jeder Altersklasse anspricht. „Ob für Familien mit Kindern, mit Freunden oder alleine – bei der Landshuter Bladenight steht neben dem sportlichen Einsatz vor allem auch der Spaß im Vordergrund”, ergänzt der Rathauschef. Die Bladenights werden von der Stadt Landshut gemeinsam mit dem Postsportverein Landshut organisiert und durchgeführt. „Großen Anteil am Erfolg der Bladenight hat der Postsportverein als Ausrichter der Veranstaltung”, würdigen Putz und Heilmeier die hervorragende Zusammenarbeit. Laut dem ersten Vorsitzenden des Postsportvereins, Helmut Brummer, werden wieder zahlreiche ehrenamtliche Sicherheitskräfte des Vereins auf der Strecke sein. Für eine unfallfreie Fahrt seien die Weisungen der „Blade Guards” mit den neongelben Schutzhelmen und -westen unbedingt zu beachten. Den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern des Vereins sowie der Polizei, der Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk (THW) und dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) spricht Putz für ihr Engagement seinen großen Dank aus. „Sie tragen wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei”, so der Rathauschef.

Die Bladenight-Rundfahrten finden heuer von Mai bis August statt und zwar am 9. Mai, 13. Juni und 8. August. Aufgrund der Landshuter Hochzeit muss die Juli-Fahrt heuer ausfallen. Bei den Fahrten im Mai und Juni ist bei schlechter Witterung eine Verschiebung um eine Woche möglich. Die Verantwortlichen haben wieder die bewährten Strecken nach Altdorf, in die Münchnerau und zur Sparkassen-Arena ausgewählt.

Erste Bladenight: Es geht nach Altdorf

Die erste Bladenight des Jahres führt am Dienstag, 9. Mai, nach Altdorf und wieder zurück. Start und Ziel bei allen vier Bladenight-Touren ist die städtische Eissportanlage. Der Blader-Wurm startet jeweils um 19.30 Uhr. Die Teilnehmer können sich bereits ab 18.30 Uhr im Bereich der Eissportanlage am Gutenbergweg treffen. Während der Fahrten sorgen mobile Discos für das musikalische Rahmenprogramm. Anschließend findet im Bereich der Eissporthalle eine Blader-Party statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Teilnehmer rollen am 9. Mai auf folgender Strecke los: Gutenbergweg, Savignystraße, Clemens-Bretano-Straße, Hammerbachweg, Klötzlmüllerstraße, Watzmannstraße, Kurt-Schumacher-Straße, Löschenbrandstraße, Löschenbrand-Unterführung, Parkstraße, Oberndorferstraße, Erikastraße, Wickenstraße, Lindenstraße, Nelkenstraße, Fliederstraße, Füttererstraße, Ulmenstraße, Flurstraße, Eichenstraße, Landshuter Straße, Dekan-Wagner-Straße, Bayernstraße, Thüringer Straße, Äußere-Park-Straße, Parkstraße, Löschenbrand-Unterführung, Kurt-Schumacher-Straße, Watzmannstraße, Klötzlmüllerstraße, Hammerbachweg, Clemens-Bretano-Straße, Savignystraße, Gabelsbergerstraße, Gutenbergweg, Eisstadion. Während der Durchfahrt der Blader durch die genannten Straßen kommt es am Dienstagabend in diesen Bereichen zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Die Bladenight-Strecke

 

Die Stadt Landshut als Veranstalter und der Postsportverein als Ausrichter weisen im Vorfeld ausdrücklich auf den Sicherheitsaspekt hin. Grundsätzlich nimmt jeder Skater auf eigene Gefahr an der Bladenight teil. Weder der Veranstalter noch der Ausrichter übernehmen die Haftung für Schäden. Sicherheit wird großgeschrieben: Knie-, Ellenbogen- und Handschützer sowie ein Schutzhelm sind Grundvoraussetzung für Jeden. Darüber hinaus appellieren die Veranstalter an alle Teilnehmer, keine Glasflaschen, Eishockeyschläger, Ski- oder Wanderstöcke und Fahrräder oder ähnliches auf die Strecke mitzunehmen. Hunde dürfen aus Sicherheitsgründen ebenfalls nicht mitgebracht werden.

Informationen zur Bladenight gibt es auch auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/bladenight und des Postsportvereins unter www.postsportverein-landshut.de.

Bei schlechter Witterung wird die Bladenight am 9. Mai um eine Woche auf Dienstag, 16. Mai, verschoben. Informationen im Falle einer kurzfristigen wetterbedingten Absage sind der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/bladenight oder unter www.postsportverein-landshut.de zu entnehmen.

Foto:

Stadt Landshut (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Bildunterschrift:

„Roll over Landshut” – bald rollt der Blader-Wurm wieder durch die Straßen Landshuts. Die erste Tour am Dienstag führt nach Altdorf.