AllgemeinDaten & FaktenKommentarLife StylePolitikPopulärPortraitSozialesTermineWirtschaft und Unternehmen

Bezirk Niederbayern beschließt Aufbau einer Artothek

12.000 Euro pro Jahr für Kunstankäufe. Werke sollen ausleihbar sein. Mainkofen. Unter dem Vorsitz von Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl hat das Gremium des Kultur-, Jugend- und Sportausschusses in einer Sitzung am 31. März beschlossen, eine Artothek in ungenutzten Räumen des Bezirksklinikums Mainkofen aufzubauen. Die Umsetzung dieses Grundsatzbeschlusses benötigt jedoch entsprechenden baulichen sowie organisatorischen Vorlauf. Erst nach der denkmalpflegerischen Instandsetzung des Baus kann die Artothek eingerichtet und mit zeitlichem Abstand in Betrieb gehen. Bereits 2019 wurde der Plan gefasst, die Sammeltätigkeit zur Förderung der Bildenden Kunst in Niederbayern wiederaufzunehmen. Im Jahr 2020 hat das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern den eigenen Kunstbestand neu erfasst. 250 Bilder, darunter Gemälde, Aquarelle und Radierungen besitzt der Bezirk. Etwa die Hälfte der vorhandenen Werke befindet sich in den eigenen Büroräumen, weitere Teile auf Schloss Neuburg sowie in der Geschäftsstelle des Bayerischen Bezirketags in München. Der Rest verteilt sich auf mehrere Aufbewahrungsorte, die konservatorisch unbefriedigend sind. Die Sammlung regionaler Kunstwerke wurde in den 1960er-Jahren unsystematisch begonnen und ab den 1990er-Jahren nur mehr sporadisch fortgeführt. Mit dem Aufbau einer Artothek verfolgt das Kulturreferat des Bezirks nicht allein den Zweck, die Neuerwerbungen sachgerecht zu lagern. Überdies sollen die Werke künftig ausleihbar sein und so kunstinteressierten Menschen in Niederbayern zeitlich begrenzt zur Verfügung stehen. Im Jahr 2020 standen für den Ankauf von Kunstwerken regionaler Künstlerinnen und Künstler 6.000 Euro zur Verfügung, 2021 waren es 12.000 Euro. Dieselbe Summe ist auch für das Jahr 2022 vorgesehen. Erfreut zeigt sich der Vorsitzende des Kultur-, Jugend- und Sportausschusses und Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl auch über das Interesse einer prominenten Kulturstiftung an diesem Projekt. Diese zieht in Betracht, eine größere Auswahl an regionalen Kunstwerken als Leihgabe in die bezirkliche Artothek einzubringen. „Der Plan, eine Artothek aufzubauen, reifte mit der Wiederaufnahme der Sammeltätigkeit im Jahr 2019. Wir sind dankbar, dass wir dieses Projekt in ungenutzten Räumen des Bezirksklinikums Mainkofen umsetzen können. Mittelfristig sollen die hier gelagerten regionalen Kunstwerke ausleihbar sein und so kunstinteressierten Menschen zur Verfügung stehen.“, unterstreicht Bezirkstagsvizepräsident Dr. Pröckl.

Foto: Bezirk Niederbayern, Dörner

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner