Home Allgemein BENEFIZKONZERT FÜR JESSICA — Blech á la Mode musiziert für angeschossene Polizistin...

BENEFIZKONZERT FÜR JESSICA — Blech á la Mode musiziert für angeschossene Polizistin im Pfarrsaal Landshut St. Wolfgang

BENEFIZKONZERT FÜR JESSICA – Blech á la Mode musiziert für angeschossene Polizistin im Pfarrsaal Landshut St. Wolfgang

Spendenaufruf der Bayerischen Polizeistiftung für schwerverletzte 26-jährige Polizistin

Am 13. Juni 2017 schoss ein 37-jähriger Randalierer am S-Bahnhof in Unterföhring der 26-jährigen Polizistin in den Kopf. Die Polizistin schwebt nach wie vor in Lebensgefahr. Inzwischen ist die Verletzte aus der Intensivstation entlassen und ist in ihre sächsische Heimat verlegt worden. Sie befindet sich im sogenannten Wachkoma. Leider wird die junge Polizistin in ihren Beruf nie mehr zurückkehren können.

 

Der Initiator und Kollege von Jessica, Harald Bernt

 

Initiator dieses Abends war ein Kollege der jungen Polizistin Jessica. Harald Bernt führt seinen Dienst in derselben Dienststelle wie Jessica aus und fühlte sich verpflichtet in der Art eines Blasmusik-Konzertes der angeschossenen Kollegin zu helfen. Blech á la Mode, die unter Führung von Karsten Grobel seit 10 Jahren musikalisch unterwegs ist, gestaltete den „Abend für Jessica“ mit bairisch-böhmischer Blasmusik.

Bei lockerem Beisammensein im Pfarrsaal konnten sich die anwesenden Landshuter bei gesponserten Getränken und Speisen, die von der Kolpings-Familie der Pfarrei gereicht wurden, gütlich tun.

Sponsoren waren die Brauerei Wittmann, Bäckerei Mareis, AFM Fleischmarkt, Pfarrei St. Wolfgang und die Stadt Landshut.

 

Der Spendentopf der aus einer Tuba bestand, wurde von den Unterstützern der Polizistin Jessica, fleißig bedient.

 

-HJL-

 

Fotos: Lodermeier