Home Allgemein BEHINDERTEN-TOILETTEN PROBEWEISE RUND UM DIE UHR GEÖFFNET — Stadtverwaltung reagiert damit auf...

BEHINDERTEN-TOILETTEN PROBEWEISE RUND UM DIE UHR GEÖFFNET — Stadtverwaltung reagiert damit auf konstruktiv-kritischen Facebook-Beitrag einer Betroffenen

Behindertentoiletten probeweise rund um die Uhr geöffnet

Stadtverwaltung reagiert damit auf konstruktiv-kritischen Facebook-Beitrag einer Betroffenen

 

Die beiden Behindertentoiletten am Ländtorplatz und in der Steckengasse sind ab sofort rund um die Uhr zugänglich. Damit reagiert die Stadtverwaltung auf den konstruktiv-kritischen Facebook-Beitrag einer Betroffenen. Die junge Frau hatte bemängelt, dass bislang auch Behinderten-WCs – wie alle anderen öffentlichen Toiletten – am späten Abend abgesperrt wurden, um Vandalismus zu verhindern.

 

„Diese Regelung wird den Bedürfnissen von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen in der Tat nicht gerecht“, sagt Oberbürgermeister Alexander Putz, dem die bisherige Praxis unbekannt war. „Der berechtigte Hinweis der betroffenen Dame war deswegen sehr hilfreich. Wir haben verwaltungsintern rasch und unbürokratisch entschieden, dass wir künftig zumindest die beiden Toiletten, die nur mit einem ausschließlich Behinderten vorbehaltenen Euro-Schlüssel zugänglich sind, auch nachts geöffnet lassen.“

 

Die neue Regelung gilt vorerst laut dem zuständigen Baureferat allerdings nur probeweise. Denn die für die beiden genannten WCs nun abgeschafften Schließzeiten hatte die Stadtverwaltung vor Jahren aus guten Gründen eingeführt. Damals waren nämlich einige öffentliche Toiletten, darunter auch solche für Behinderte, wiederholt durch Vandalismus beschädigt worden. Bedauerlicherweise hatte zudem der Inhaber eines Euro-Schlüssels Behinderten-WCs mehrfach verbotenerweise zum Übernachten genutzt. Daraus hatte die Verwaltung dann die Konsequenzen gezogen.

 

Unter dem Fehlverhalten Einzelner dürften aber nicht alle Menschen mit Behinderung leiden, findet OB Putz. „Zweifellos ist die nächtliche Schließung ein probates Mittel, um Vandalismus in öffentlichen Toilettengebäuden zu verhindern“, räumt er ein. „Für verhältnismäßig halte ich diese Regelung aber zumindest im Fall der beiden nur durch Euro-Schlüssel zugänglichen WCs nicht.“ Vielmehr setzt der Rathauschef auf die Vernunft aller Bürger: „Rund um die Uhr öffentlich zugängliche, behindertengerechte Toiletten sind ein unverzichtbares Angebot, um körperlich beeinträchtigten Personen volle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unserer Stadt zu ermöglichen. Ich appelliere deswegen an alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere aber an die Inhaber eines Euro-Schlüssels, diese WCs pfleglich zu behandeln und etwaigen Vandalismus umgehend zu melden.“

 

Foto: h.j.lodermeier

Bitte teilen