Home Allgemein Anwohner in der Börmergasse durch Flaschenwurf verletzt

Anwohner in der Börmergasse durch Flaschenwurf verletzt

Polizeiinspektion Landshut

Pressebericht Donnerstag, 25. Juni 2020

Stadtgebiet Landshut

Mann durch Flaschenwurf verletzt

LANDSHUT. Am Donnerstag den 25.06.2020 befanden sich drei männliche und eine weibliche Person, gegen 00.30 Uhr, in der Börmergasse. Dort verursachten sie Lärm und warfen mit Flaschen umher. Als ein 64-jähriger Anwohner die vier Unbekannten ansprach, liefen eine männliche und die weibliche Person weg. Als der Geschädigte die Polizei anrufen wollte wurden die verbliebenen zwei Unbekannten aggressiv und warfen mit Flaschen auf den 64-jährigen. Eine Flasche traf ihn am Hinterkopf und eine an der linken Hand. Im Anschluss flüchteten die Unbekannten in Richtung Neustadt und von dort aus in Richtung Sparkasse/CityCenter. Der 64-jährige erlitt eine Verletzung am Kopf sowie an der linken Hand und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sollte jemand Beobachtungen gemacht und Hinweise zu den vier Unbekannten Personen geben können wird gebeten sich unter der Tel. 0871 / 9252-0 mit der Polizei Landshut in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht auf der Weickmannshöhe

LANDSHUT. Am Mittwoch den 24.06.2020 fuhr eine 45-jährige, um 15.00 Uhr, mit einem roten Pkw VW Polo auf der Weickmannshöhe in Richtung JVA. Auf Höhe der Abzweigung nach Sallmannsberg kam ihm ein Pkw entgegen, welcher mittig in der Fahrbahn fuhr. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden musste der 45-jährige nach rechts ausweichen. Dabei kam er von der Straße ab und streifte dort einen Fahrbahnbegrenzungspfosten und eine Baum. Nur mit Glück konnte die Frau einen frontalen Zusammenstoß mit dem Baum verhindern. Der Unbekannte Pkw-Führer kümmerte sich nicht um den Unfall und entfernte sich ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Die 45-jährige wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Ihr Pkw wurde auf der kompletten rechten Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 9000.– Euro geschätzt. Zu dem flüchtigen Pkw ist nichts Näheres bekannt. Sollte jemand den Vorfall mitbekommen haben und Hinweise zu dem flüchtigen Pkw geben könne, wird gebeten sich unter der Tel. 0871 / 9252-0 mit der Polizei Landshut in Verbindung zu setzen.

Betonpoller umgefahren und geflüchtet

LANDSHUT. Am Mittwoch den 24.06.2020 kam es um 15.25 Uhr in der Neustadt 436, vor einem dortigen Restaurant, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein ca. 48-jähriger Mann bog mit seinem weißen Lkw samt weißen Auflieger von der Neutstadt nach rechts auf den Bischof-Sailer-Platz ab. Dabei berührte er mit seinem Auflieger einen Betonpoller und riss diesen aus der Verankerung. Der Fahrer stieg aus und begutachtete den Schaden. Im Anschluss stieg er wieder ein und fuhr weg ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An dem Poller entstand ein Schaden von ca. 1000.– Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Lkw nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

Unfallflucht am Krankenhaus Achdorf

LANDSHUT. Am Mittwoch den 24.06.2020 wurde, in der Zeit von 07.12 Uhr bis 13.15 Uhr, ein schwarzer Pkw Seat Ibiza, der auf dem Parkplatz des Krankenhaus Achdorf geparkt war, durch eine bislang Unbekannten angefahren und auf der rechten Fahrzeugseite im Bereich der Türen und der Stoßstange erheblich beschädigt. Am Geschädigten Pkw konnte roter Fremdlack festgestellt werden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 3000.– Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Vorfahrt missachtet und Unfall verursacht

 BUCH A. ERLBACH/ Lkr. LANDSHUT. Ein 60-jähriger aus dem Landkreis Donau-Ries befuhr gegen 21.30 Uhr, mit seinem weißen Pkw Hyundai, in Thann die Aibacher Straße in Richtung Westendorf. Als Beifahrer befand sich noch ein 34-jähriger Mann mit im Fahrzeug. An der Kreuzung zur Ziegeleistraße missachtete er die Vorfahrt eine 25-jährigen aus Landshut, welcher gerade mit seinem Pkw Mercedes auf der Ziegeleistraße in Richtung Kirchberg unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß wobei der Hyundai auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen kam. Alle drei Insassen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt, mussten jedoch durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 20 000.– Euro geschätzt.