Home Allgemein AGGRESSIVER RADFAHRER BELEIDIGT POLIZEIBEAMTIN — Bei Auseiandersetzung Schlagring benutzt — 87-jähriger Fußgänger...

AGGRESSIVER RADFAHRER BELEIDIGT POLIZEIBEAMTIN — Bei Auseiandersetzung Schlagring benutzt — 87-jähriger Fußgänger schwerstverletzt

0 1454

 

Polizeibericht Mittwoch, 14. Juni 2017

Stadtgebiet Landshut

Aggressiver Radfahrer beleidigt Polizeibeamtin

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 23.30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizei auf der Staatsstraße 2045 im Stadtbereich auf einen 37-jährigen Radfahrer aus Landshut aufmerksam. An seinem Rad war keinerlei Beleuchtung eingeschaltet, der Radfahrer selbst war dunkel gekleidet. Deshalb wurde er von den Polizeibeamten angehalten und kontrolliert. Der alkoholisierte Mann zeigte sich nach entsprechender Belehrung absolut uneinsichtig und war äußerst aggressiv. Er beleidigte die anwesende Polizeibeamtin massiv. Da der 37-Jährige sich in keinster Weise kooperativ zeigte, wurde sein Fahrrad sichergestellt. 016085

 

Bei Auseinandersetzung Schlagring benutzt

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 05.30 Uhr, befand sich ein 30-Jähriger aus Landshut in der Hans-Wertinger-Straße auf dem Weg zur Arbeit. Aus Richtung Flutmulde kam ihm ein unbekannter Mann entgegen. Dieser bat um Feuer für seine Zigarette. Ohne jeglichen Grund schlug der Unbekannte im Anschluss seinem Gegenüber mit der Faust ins Gesicht. Dabei benutzte er einen Schlagring. Der 30-Jährige erlitt mittelschwere Verletzungen im Gesichtsbereich und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter flüchtete in Richtung Bahnhof. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, 170 cm groß, von schlanker Statur, südländisches Aussehen, bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzem Oberteil und einer Kappe. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 016011

 

Handtasche aus Einkaufskorb gestohlen

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 09.00 und 09.20 Uhr, befand sich eine Landshuter Rentnerin in einem Einkaufsmarkt in der Siemensstraße 5. Ein Unbekannter entwendete der Dame aus ihrem Einkaufskorb die Handtasche samt Inhalt im Gegenwert von rund 100 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 016005

 

Wand von Einkaufsmarkt besprüht

LANDSHUT. In der Nacht auf Dienstag besprühten Unbekannte in der Straubinger Straße 2 die Wand eines Einkaufsmarktes mit schwarzer Farbe. Die Polizei bittet diesbezüglich um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 016015

 

Unfallfluchten bei der Polizei angezeigt

LANDSHUT. In der Zeit von Samstag, 19.00 Uhr, bis Dienstag, 11.15 Uhr, ereignete sich in der Feuerbachstraße eine Unfallflucht. Betroffen war ein schwarzer Mazda, der an der hinteren Stoßstange einen Schaden von rund 600 Euro aufwies. Ein weiterer Unfall wurde der Polizei am Montag, zwischen 15.00 und 15.45 Uhr, in der Schlachthofstraße gemeldet. Dort beschädigte ein Unbekannter einen schwarzen Audi A5 am hinteren rechten Kotflügel. Die Polizei beziffert den Schaden mit rund 1.500 Euro. Zu einem Vorfall zwischen zwei Radfahrern kam es am Dienstag, gg. 16.30 Uhr, in der Schwimmschulstraße. Einem 50-jährigen Radfahrer aus Landshut kam ein „Geister-Radler“ entgegen. Die beiden Radfahrer stießen zusammen und stürzten zu Boden. Nach einem kurzen Gespräch fuhr der unbekannte Radfahrer jedoch weiter. Zwei bislang unbekannte Zeuginnen erkundigten sich nach dem Zustand des 50-Jährigen vor Ort. Diese beiden Zeuginnen werden von der Polizei gebeten, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen. Der flüchtige Fahrradfahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, männlich, er trug ein gelbes T-Shirt und kurze Jeans. In allen drei Fällen hielten es die Verantwortlichen für nicht erforderlich, ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und die Feststellung ihrer Person und Beteiligung an dem Unfall zu ermöglichen. Die Polizei bittet deshalb um entsprechende Zeugenhinweise. 016080, 015996, 016078

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Betrunkener Autofahrer fährt gegen Gartenzaun

WENG, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 14.00 Uhr, war ein 34-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis in Hörmannsdorf unterwegs. Dort kam er einer Streifenbesatzung der Landshuter Polizei mittig auf der Fahrbahn entgegen. Als er das Polizeifahrzeug erkannte, fuhr er mit seinem Auto gegen einen Gartenzaun. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich nicht nur die Alkoholisierung des Autofahrers heraus, sondern dass er zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der 34-Jährige musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. 016058

 

87-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall schwerst verletzt

 

ESSENBACH, Lkrs. Landshut. Am Mittwoch, gegen 12 Uhr, ereignete sich in der Landshuter Str. ein Verkehrsunfall zwischen einem Lastwagen und einem Fußgänger, dieser erlitt dabei schwerste Verletzungen.

 

Zur Unfallzeit herrschte im Bereich einer Baustelle in der Landshuter Straße „Stop and Go“-Verkehr. Ein 24-Jähriger war mit einem Lastwagen (beladener Kipper) in Richtung Landshut unterwegs. Auf dem Gehweg befand sich ein 87-jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Rollator. Dieser wollte offensichtlich die Straße überqueren und trat auf die Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer erkannte die Situation nicht mehr rechtzeitig und erfasste den Fußgänger. Wegen der Schwere der Verletzungen musste der Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Sachverständiger zwecks Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens zur Unfallstelle beordert.