Home Allgemein Abend für das Leben – weil jeder fehlt, der nicht geboren wird

Abend für das Leben – weil jeder fehlt, der nicht geboren wird

ABEND FÜR DAS LEBEN- weil jeder fehlt, der nicht geboren wird

 

Im Rahmen der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) wird unter dem Motto „Gemeinsam is(s)t man besser“ wieder zu einem gemütlichen Abend mit einem reichhaltigen Buffet und einem interessanten Vortrag ins Gasthaus Häring in Hubenstein bei Moosen/Vils (an der B 388 zwischen Taufkirchen und Velden) eingeladen.

Für Montag, den 14. Januar 2019,  konnte Dr. Markus Arnold, stellvertretender Vorsitzender von Pro Femina e.V., gewonnen werden. Der Referent engagiert sich im Projekt 1000plus, das werdende Mütter in Not auf vielfältige Art und Weise unterstützt.

Jährlich stehen hunderttausende Frauen in Deutschland vor der Entscheidung “Leben Ja oder Nein”. 1000plus wurde ins Leben gerufen, weil immer mehr engagierte Menschen der Meinung sind, dass es ihre Pflicht ist, an der Seite dieser Frauen zu stehen.

Seit 2009 gibt es das Projekt 1000plus. Seither haben tausende ungewollt Schwangere Hilfe erfahren und dadurch tausende Babys das Licht der Welt erblicken dürfen. Und das alles, weil es Menschen gibt, die Frauen in der schwersten Krise ihres Lebens nicht allein gelassen haben.

Am 14. Januar berichtet Dr. Arnold von der täglichen Arbeit von 1000plus und gibt sehr interessante und tief bewegende Einblicke in die verschiedenen Nöte ungewollt Schwangerer.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr mit einem warmen Buffet. Anschließend folgt der Vortrag. Der Eintritt ist frei, das Buffet kostet 9 Euro. Anmeldung bitte unter Tel. 08084-8710 oder 08084-7248 oder per Mail: gemeinsam.besser@t-online.de

Bitte teilen