Home Allgemein 31,5 MILLIONEN FÜR DIE SCHADENSREGULIERUNG DER HOCHWASSERKATASTOPHE — So Europaabgeordneter Manfred Weber

31,5 MILLIONEN FÜR DIE SCHADENSREGULIERUNG DER HOCHWASSERKATASTOPHE — So Europaabgeordneter Manfred Weber

Pressemitteilung

 

Wildenberg, 14. Oktober 2016

 

Zur heutigen Ankündigung der EU-Kommission, Mittel aus dem EU-Solidaritätsfonds für die Schadensregulierung der Hochwasserkatastrophe in Niederbayern zur Verfügung zu stellen, erklärt der niederbayerische Europaabgeordnete Manfred Weber (CSU):

„31,5 Millionen Euro aus dem EU-Solidaritätsfonds für die Aufarbeitung der Hochwasserkatastrophe in Niederbayern, wie sie die EU-Kommission vorschlägt, sind ein wichtiger Beitrag zur Unterstützung und Hilfe vor Ort. Allein im Landkreis Rottal-Inn müssen in der Folge der Flutkatastrophe 200 Brücken neu errichtet werden. Mit den Mitteln aus dem Solidaritätsfonds können derartige Infrastrukturmaßnahmen mitfinanziert und dadurch die kommunalen Haushalte entlastet werden. Die Solidarität in Europa funktioniert hier. Von einer Zustimmung in Parlament und Rat gehe ich fest aus. Europa ist ein verlässlicher Partner für Niederbayern.“

 

 

-hjl-