Home Allgemein 23 Ordnungswidrigkeiten wegen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung in Landshut

23 Ordnungswidrigkeiten wegen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung in Landshut

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Freitag, 27. März 2020

Stadtgebiet Landshut

  1. Personen verstoßen gegen vorläufige Ausgangsbeschränkung

Landshut. Insgesamt 23-mal musste die Polizei gestern Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Personen im Stadtgebiet einleiten, da sie sich nicht an die vorläufige Ausgangsbeschränkung oder Betretungsverbote hielten. So trafen sich die Landshuter ohne triftigen Grund u.a. als Gruppen im Stadtgebiet auf Spielplätzen oder Parkbänken und hielten auch den erforderlichen Abstand zueinander nicht ein. Zudem waren sie nicht verwandt miteinander.

Die Polizei appelliert an die Landshuter Bürger nicht zu sorglos mit der Epidemie umzugehen und sich an die Ausgangsbeschränkungen und auch die Betretungsverbote der Spielplätze zu halten. Nur so kann die Infektionskette verlangsamt und der gefährdete Personenkreis geschützt werden.

  1. Mountainbike aus Fahrradkeller entwendet

LANDSHUT. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden in der Feuerbachstraße aus einem Fahrradkeller zwei Mountainbikes der Marke Cube entwendet. Es handelt sich einmal um ein schwarz/rotes Modell „Aim Race“ und ein schwarz/grünes Modell „Acess WS 29“. Zum Zeitpunkt des Diebstahls waren die Fahrräder unversperrt. Sie haben einen Gesamtwert im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

BRUCKBERG, LKR. LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 07.00 Uhr, stießen zwei Pkw in Tondorf in der Tannenbachstraße im Kurvenbereich frontal zusammen. Hierbei wurden die Fahrer, eine 50-Jährige und ein 31-Jähriger aus dem Landkreisgebiet Landshut leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte bei rund 20 000 Euro liegen. Die beiden Fahrer wurden in Landshuter Krankenhäuser zur Versorgung gebracht.