Home Allgemein 2. Schilddrüsentag im Klinikum Landshut

2. Schilddrüsentag im Klinikum Landshut

Bild v.l.n.r.: Chefarzt Dr. Bernhard Scher, Chefarzt Dr. Hans-Joachim Wypior, Chefarzt Prof. Dr. Axel Holstege, Oberärztin Dr. Anna Eder, Chefärztin Barbara Kempf und Chefarzt Prof. Dr. Florian Löhe bilden das Gerüst des Schilddrüsenzentrums am Klinikum Landshut

2. Schilddrüsentag im Klinikum Landshut

Am Samstag, 11.10.2014, findet um 14 Uhr im Klinikum Landshut der 2. Schilddrüsen-Informationstag für Betroffene, Angehörige und Interessierte statt. Veranstaltungsort ist das Foyer der Glasdachhalle.

In Deutschland leidet fast jeder Dritte an einer Erkrankung der Schilddrüse. Dabei handelt es sich vor allem um Vergrößerungen, Über- und Unterfunktionen, Knoten, Entzündungen, selten auch um Krebs. Die Symptome einer Schilddrüsenerkrankung können vielfältig sein. Gewichtsprobleme, innere Unruhe, Müdigkeit oder Herzrhythmusstörungen gehören mit zu den häufigsten Auffälligkeiten. Wegweisende Symptome und Warnsignale werden oftmals verdrängt, übersehen oder fehlgedeutet. Eine frühzeitige Behandlung der Schilddrüse wird dadurch verzögert.

An unserem 2. Schilddrüsentag im Klinikum Landshut informieren wir Sie umfassend über verschiedene Diagnose- und Therapieansätze bei Schilddrüsenerkrankungen. Rund 115.000 Operationen werden in Deutschland jedes Jahr an der Schilddrüse durchgeführt, z.B. bei Verdacht auf Krebs oder wenn ein Kropf das Atmen erschwert. Die Chirurgin Dr. Anna Eder wird erklären, wann eine Operation sinnvoll ist und wie sie schonend durchgeführt wird. Die niedergelassenen Endokrinologen Dr. Angelika Sternfeld und PD Dr. Harald Schneider sprechen in ihren Vorträgen über Hashimoto-Thyreoiditis und den Zusammenhang zwischen Schilddrüse und Kinderwunsch. Der Kardiologe Dr. Frank Schütze erläutert die Auswirkungen einer Schilddrüsenerkrankung auf das Herz. Die Nuklearmediziner Dr. Bernhard Scher und Dr. Ali Namazian sprechen über kalte Knoten und die Behandlung von Schilddrüsenvergrößerungen.

Nach den Vorträgen steht Ihnen ein Expertenforum bestehend aus den Chefärzten Dr. Bernhard Scher und Dr. Hans-Joachim Wypior, sowie den Oberärzten Dr. Anna Eder und Dr. Ali Namazian für Fragen zur Verfügung.