Daten & FaktenGeschichteReisenVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Zwei Drittel aller Raumfahrer kommen aus den USA

Seit Einführung der bemannten Raumfahrt haben die USA rund 308 Astronaut_innen ausgebildet und auf Missionen geschickt – darunter auch 51 Frauen. Laut Angaben von worldspaceflight.com stellten die Vereinigten Staaten somit etwa zwei Drittel aller 565 Raumfahrer_innen. Russland hat bisher etwa 118 Kosmonaut_innen ins All befördert; das entspricht etwa einem Fünftel. Keine andere Nation hat auch nur annähernd so viele Astronaut_innen in den Erdorbit geschickt wie Russland und die USA. An dritter Stelle steht Japan mit zehn Astronauten und zwei Astronautinnen.

Mit der deutschen Flagge auf dem Oberarm schafften es bisher elf Personen in den Weltraum – zuletzt flog Alexander Gerst im Juni 2018 mit einer russischen Sojus-Kapsel zur Internationalen Raumstation (ISS). Die erste Raumfahrt einer deutschen Frau lässt jedoch noch weiterhin auf sich warten.

Jetzt bietet sich allerdings wieder die Chance. Die Europäische Raumfahrbehörde (ESA) sucht erstmals seit 2008 wieder neue Astronauti_innen und will diesmal ausdrücklich Wissenschaftlerinnen dazu ermutigen, sich zu bewerben.

Quelle
statista.com
Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"